Solarkataster / Förderprogramme Klimaschutz

Mit dem flächendeckenden Solarkataster lassen sich nicht nur für alle Gebäude im Kreis gezielt Informationen über die mögliche Nutzung von Photovoltaik und Solarthermie auf Ihrem eigenen Dach einholen. Um auch die Nutzung von Freiflächen-Photovoltaik zu erleichtern, wurde das Solarkataster nun auch auf alle Freiflächen im Kreis erweitert. Somit kann hier flächendeckend eine erste grobe Wirtschaftlichkeitsberechnung durchgeführt werden. Dieses Angebot ist – dank der freundlichen Unterstützung der Sparkassenstiftung „Zukunft Kreis Ahrweiler“ – kostenlos für alle Bürgerinnen und Bürger. Informieren Sie sich vorab auch über mögliche Fördermittel passend zu Ihrem Vorhaben.

Ebenfalls können Sie über die direkt verlinkte Handwerker-Suche der Handwerkskammer Koblenz einen Solarteur finden, der bei Planung und Aufbau der der Anlage unterstützt.

PV-Anlage auf einer Schule

Für eine erste unverbindliche Einschätzung Ihrer ausgewählten Fläche sowie für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter solarkataster@kreis-ahrweiler.de zur Verfügung.

Hier kommen Sie zum Solarkataster des Kreises Ahrweiler.

Förderprogramm für Batteriespeicher bei Solaranlagen

Achtung! – Die Fördermittel für das Jahr 2022 sind bereits ausgeschöpft! Keine weiteren Anträge möglich! –

Der Kreis Ahrweiler hat sich eine eigene Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzbemühungen und Klimafolgeanpassungen gegeben. Damit können Maßnahmen zur Nutzung regenerativer Energiequellen, zur Verbesserung der Energieeffizienz, zur Vermeidung oder Verringerung von Treibhausgas-Emissionen oder zur Anpassung an Klimafolgen gefördert werden.

Im ersten Förderprogramm fördert die Kreisverwaltung Ahrweiler ab dem 11.06.2022 den Einbau von neu zu bauenden Batteriespeichern, die in Verbindung mit PVAnlagen genutzt werden.

Je installierter Speicherkapazität von 1 kWh wurden100 Euro Zuschuss gezahlt bis zu einer maximalen Höhe von 500 Euro.

Da die Mittel für 2022 bereits ausgeschöpft sind, können keine weiteren Anträge gestellt werden.

Das Formular zum Mittalabruf sowie die Fachunternehmerklärung brauchen Sie (sofern Sie einen Bewilligungsbescheid erhalten haben) nach der Installation des Speichers. Senden Sie diese bitte ausgefüllt an uns – bevorzugt per Mail an solarkataster@kreis-ahrweiler.de oder in Papierform an Kreisverwaltung Ahrweiler, Frau Franziska Schlich, Wilhelmstr. 24 – 30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler. Im Anschluss daran werden die Mittel ausgezahlt.

MENU