Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Duales Studium der Sozialen Arbeit

Mach deine Berufung zum Beruf!

Studium an der dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim

Als Studentin bzw. Student der „Sozialen Arbeit“ bieten wir Dir die Möglichkeit, Hochschulstudium und Praxis in einem Ausbildungsgang als duales Studium zu absolvieren und dabei vom ersten Tag der Ausbildung an Gehalt zu verdienen.

An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim lernst Du die Anwendung von Gesetzen und Vorschriften, die für die Soziale Arbeit wichtig sind, aber auch selbständiges Arbeiten und kompetente Beratung der Bürgerinnen und Bürger.
Mit dem praxisorientierten dualen Studium bei der Kreisverwaltung Ahrweiler schaffst Du die Voraussetzungen für einen guten Start in die Berufswelt und eine sichere Zukunft.

Was machen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter?

In der Kreisverwaltung gibt es verschiedene Bereiche, in denen Sozialarbeiterinnen bzw. Sozialarbeiter tätig sind. Unter anderem im Jugendamt, Sozialamt und Gesundheitsamt. Die Tätigkeiten umfassen z.B. die öffentliche Jugendhilfe, Gesundheits- und Sozialhilfe. Im Jugendamt ist man unter anderem in den folgenden Bereichen tätig: Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD), Projektstelle „frühe Kindheit“, in der Jugendgerichtshilfe, im Kindertagesstättenbereich und in der wirtschaftliche Jugendhilfe.
Im Gesundheitsamt hat man die Möglichkeit im „Sozialpsychiatrischen Diensts“ zu arbeiten. Im Sozialamt nimmt man die Aufgabe der Eingliederungshilfe wahr und unterstützt Menschen mit Handicaps.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamts, insbesondere des Allgemeinen Sozialen Diensts (ASD), sind auch im Rahmen der Gemeinwesenarbeit und somit oftmals vor Ort tätig. Im Rahmen von Vernetzung arbeitest Du vor Ort mit Kindertagesstätten, Schulen, etc. zusammen. Neben der Arbeit des ASD gibt es Spezialdienste im Jugendamt: Pflegschaften/Vormundschaften, Adoptionsvermittlung und Pflegekinderdienst, Jugendgerichtshilfe, Schulsozialarbeit wie auch der Kindertagesstättenbereich.

Wie verläuft das duale Studium?

Bei dem Studium „Soziale Arbeit“ handelt es sich um ein dreijähriges Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim mit Studienschwerpunkt Soziale Dienste der Jugend-, Sozial- und Familienhilfe. Die Studierenden stehen dabei in einem Ausbildungsverhältnis mit der Kreisverwaltung Ahrweiler. Die dreijährige Ausbildung gliedert sich in jeweils sechs Theorie- und Praxisphasen. Jede Phase dauert ca. 12 bis 14 Wochen.

Das Studium ist modular aufgebaut. Kern des Studiums ist das Handlungsfeld „Soziale Arbeit“ in den Bereichen Jugend- und Sozialhilfe. Dabei lernst Du die jeweiligen gesetzlichen Grundlagen kennen, um beispielsweise junge Menschen in ihrer Entwicklung zu fördern, Eltern zu beraten und zu unterstützen.

Während der Praxisphasen in der Kreisverwaltung lernst Du unterschiedliche Handlungsfelder bzw. Tätigkeitsbereiche der sozialen Arbeit, hier: öffentliche Jugendhilfe, Gesundheits- und Sozialhilfe, kennen, die für Dein Studium von Bedeutung sind. Im Jugendamt sind dies beispielsweise der Allgemeine Soziale Dienst (ASD), die Projektstelle „frühe Kindheit“, die Jugendgerichtshilfe, der Kindertagesstättenbereich und die wirtschaftliche Jugendhilfe. Im Gesundheitsamt gewinnst Du Einblicke in die Arbeit des „Sozialpsychiatrischen Diensts“, im Sozialamt unterstützt Du die Kolleginnen und Kollegen bei Aufgaben der Eingliederungshilfe für Menschen mit Handicaps und der „Hilfe nach Maß“.

Was verdienst Du während des dualen Studiums?

Anders als bei einem sonstigen Studium erhältst Du von Anfang an Gehalt von der Kreisverwaltung Ahrweiler. Der Grundbetrag beträgt zurzeit ca. 1018 Euro brutto monatlich. So ist Dein Lebensunterhalt auch schon während des Studiums sichergestellt. Du kannst Dich voll auf die Ausbildung konzentrieren, ohne aufgrund laufender Kosten einen Job ausüben zu müssen.

Was solltest Du mitbringen?

Wir erwarten von den Bewerberinnen und Bewerbern Freude am Umgang mit Menschen, Engagement und Leistungsbereitschaft, Organisationstalent, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und ausgeprägte soziale Kompetenz.

Eine vorherige ausführliche Auseinandersetzung der Bewerberinnen und Bewerber mit dem gewählten Beruf ist für uns selbstverständlich – und sollte es bei einer solch wichtigen persönlichen Entscheidung auch für Dich sein.

Zur Erlangung des Studienziels erhältst Du eine qualifizierte Anleitung. Dafür erwarten wir, dass Du Dich ebenfalls mit vollem Engagement für einen erfolgreichen Abschluss einsetzt.

Einstellungsvoraussetzungen für das Studium Soziale Arbeit sind

  • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife mit mindestens befriedigendem Ergebnis oder
  • Fachhochschulreife in Verbindung mit Eignungsfeststellung.

Du solltest zudem Freude am Umgang mit Menschen und an der Arbeit im Team, Kreativität, Dienstleistungsorientierung und gute Umgangsformen besitzen. Die deutsche Sprache solltest Du mündlich wie schriftlich sicher beherrschen.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren

Die Einstellung erfolgt darüber hinaus nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung, die in einem mehrstufigen Auswahlverfahren geprüft werden. In Abhängigkeit von den Schulnoten (vor allem in den Kernfächern) laden wir einen Teil der Bewerberinnen und Bewerber zu einem Online-Leistungstest ein. Nach Auswertung der Testergebnisse laden wir anschließend zum weiteren Auswahlverfahren (Interviews, Rollenspiele, Gruppenaufgaben, etc.) ein.

MENU