Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Beratung

Eltern in ihrer Erziehungskompetenz und -verantwortung stärken sowie Kinder und Jugendliche in ihren Entwicklungsmöglichkeiten unterstützen – diese Themen stehen im Mittelpunkt unserer Beratung.

Hilfe zu suchen ist kein Zeichen von Schwäche oder Versagen, sondern von Stärke und Verantwortung.

Für Eltern und Erziehende stehen oft Probleme im Mittelpunkt, wie z.B. „Was können/müssen wir unserem Kind ab welchem Alter erlauben/verbieten“, „Wie gehen wir mit Rückzug des Kindes um“, „Welche Regeln sollten wir aufstellen“, „Welche Hilfen können wir vom Jugendamt erwarten?“

Kinder und Jugendliche haben eher Themen wie z.B. Stress mit den Eltern, mit der Schule und Gleichaltrigen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Diensts bieten regelmäßig Beratung an, um Kindern, Jugendlichen, Eltern, aber auch Institutionen – z.B. Kindertagesstätten und Schulen – bei allen Fragen rund um die Erziehung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen Hilfestellung zu geben. Das Jugendamt verfügt über vielfältige Möglichkeiten, Unterstützung anzubieten oder Hilfen zu vermitteln.

Ziel der Beratung ist es, insbesondere eigene Stärken und Ressourcen von Familien zu fördern.

Neben dem Jugendamt kann für eine Beratung auch die Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier in der Altenbaustraße 2, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, in Anspruch genommen werden.

Kontakt:

Tel.: 02641-3222 | Fax:02641/ 3223

sekretariat.lb.ahrweiler@bistum-trier.de

Die Beratungen sind freiwillig und kostenfrei.

MENU