Breadcrump

Mittwoch, 9. Februar 2022

HINWEIS (Veröffentlichung vor 12 Monaten): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Wiederaufbau: Junge Leute für Mobiles Team „Fluthilfe“ gesucht

Deutsche Stiftung Denkmalschutz bietet besonderes Freiwilliges Soziales Jahr an

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) bietet in ihren Jugendbauhütten jungen Menschen die Möglichkeit eines besonderen Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) im Denkmalschutz an: Gesucht werden engagierte junge Leute zwischen 16 und 26 Jahren, die ab März 2022 als Mitglied im Mobilen Team „Fluthilfe“ an verschiedenen Objekten in den Flutgebieten beim Wiederaufbau helfen möchten. Darauf macht die Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die DSD in einer schnellen Aktion Freiwillige aus ihren 16 Standorten in ganz Deutschland in Bad Münstereifel beim Wiederaufbau von denkmalgeschützten Fachwerkhäusern eingesetzt. Nun soll das Projekt fortgesetzt werden. Die Freiwilligen werden praktisch an verschiedenen Bauwerken arbeiten und dort den Fachwerk- und Lehmbau kennenlernen. Konkret ausgeführt werden Zimmermannsarbeiten an Fachwerkkonstruktionen, Ausfachungen in verschiedenen Techniken und Verputzarbeiten mit Lehm, denkmalgerechte Sanierungsmaßnahmen, aber auch eine Teilnahme an einigen dazu gehörigen Veranstaltungen ist vorgesehen.

Voraussetzung für die Aufnahme in das Mobile Team ist die Lust an praktischer Arbeit auf einer Baustelle, an Lehm- und Fachwerkbau und am Wiederaufbau der von der Flut betroffenen Gebiete. Die jungen Menschen werden vor Ort von einem versierten Fachanleiter betreut und in die Baustellen eingewiesen. Bei allen Arbeiten werden sie speziell angeleitet.

Interessierte können sich zu einem Informationsgespräch per E-Mail unter jugendbauhuetten@denkmalschutz.de anmelden.

Die 16 Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Trägerschaft der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste e.V. (ijgd) ermöglichen Jugendlichen zwischen 16 und 26 Jahren, ein FSJ in der Denkmalpflege an unterschiedlichen Einsatzstellen zu absolvieren. Seit ihrer Gründung 1999 erhielten weit über 5000 junge Menschen einen theoretischen und praktischen Zugang zur Denkmalschutz-Thematik. Insgesamt stehen jährlich deutschlandweit rund 330 Plätze zur Verfügung. Jugendliche können ein Jahr lang in einer Jugendbauhütte traditionelle Handwerkstechniken erlernen und sie am Original anwenden.

MENU