Breadcrump

Freitag, 3. Dezember 2021

Wieder Unterricht am Schulstandort Peter-Joerres-Gymnasium

Rund 8,57 Millionen Euro Schadenshöhe – Aufbauarbeiten dauern an

Der Wiederaufbau der von der Flut betroffenen Kreisschulen kommt weiter gut voran: Nach der Rückkehr von rund 1000 Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule Bad Neuenahr (BBS) in der vergangenen Woche konnte jetzt auch der Unterricht am Schulstandort Peter-Joerres-Gymnasium (PJG) wieder aufgenommen werden. Der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies MdL, Fachbereichsleiter Erich Seul und Jörg Hamacher, Werkleiter des Eigenbetriebs Schul- und Gebäudemanagement, machten sich vor Ort ein Bild von der aktuellen Situation und den Wiederaufbaumaßnahmen.

„Mit Blick auf die schweren Schäden, die das Peter-Joerres-Gymnasium zu verzeichnen hatte, ist die Rückkehr der Schulgemeinschaft an die Uhlandstraße ein großartiges Signal und ein Zeichen, dass der Wiederaufbau vorangeht“, betont Gies. „Ich danke allen Beteiligten, insbesondere der Schulleitung und dem Lehrer-Kollegium, für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr Engagement in den vergangenen Wochen und Monaten“, so Gies weiter.

Das PJG war vom Hochwasser schwer beschädigt worden. Neben dem Erd- und Kellergeschoss musste die Schulsporthalle vollständig entkernt werden. Zahlreiche
Fenster- und Fassadenteile sowie Außentüren waren defekt oder durch die Wucht des Wassers herausgerissen worden und mussten ersetzt werden.
Ein Gutachten schätzt die Höhe der baulichen Kosten zur Beseitigung der Schäden am PJG auf rund 8,57 Millionen Euro. Hinzu kommen weitere Kosten für die zerstörte Schuleinrichtung, die EDV-Hardware sowie die Kosten für erforderliche Maßnahmen des Hochwasserschutzes.

Die Schülerinnen und Schüler nutzten als provisorische Schule die Räumlichkeiten des Gymnasiums und der Realschule Calvarienberg in den Nachmittagsstunden. Dies erforderte von allen drei Schulgemeinschaften ein hohes Maß an Flexibilität und Organisation. Nach Rückkehr in das PJG-Gebäude findet der Unterricht derzeit in den unversehrt gebliebenen Klassenräumen in den Obergeschossen des Schulgebäudes statt.

Der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies MdL (r.), Fachbereichsleiter Erich Seul (Mitte), Werkleiter Jörg Hamacher (l.) und Julian Schmitz, stellvertretender Leiter Büro Landrat (2. v. l.) machten sich gemeinsam mit Schulleiter Lutz Hasbach (2. v. r.) ein Bild vom Stand des Wiederaufbaus am Peter-Joerres-Gymnasium. Foto: Martin Gausmann / Kreisverwaltung Ahrweiler
MENU