Breadcrump

Dienstag, 1. Dezember 2020

Wichtige Beschlüsse für den Landkreis Ahrweiler gefasst

64. Verbandsversammlung des SPNV-Nord am 01.12.2020 in Koblenz

Heute tagte in Koblenz die 64. Verbandsversammlung des Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) unter Leitung des Verbandsvorstehers Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Dabei wurden auch wichtige Beschlüsse für den Landkreis Ahrweiler gefasst.

Als bedeutender Beitrag zum Klima- und Umweltschutz und zur Steigerung der Attraktivität des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) setzt sich der SPNV-Nord für Elektrifizierungsprojekte, insbesondere von Nebenstrecken des Nahverkehrs an bereits elektrifizierten Hauptstrecken, ein. Dazu gehört auch die Durchführung einer Machbarkeitsstudie zur Elektrifizierung der Ahrtalbahn zwischen Remagen und Ahrbrück im Landkreis Ahrweiler. Die Fahrgastströme nach NRW verlangen nach Angeboten auf der Schiene über Remagen hinaus nach Bonn und Köln, die auch Teil des Zukunftskonzepts „Deutschland-Takt“ sind. Eine Elektrifizierung bietet beste Möglichkeiten der Beibehaltung und Ausweitung von durchgehenden Verbindungen aus dem Ahrtal weit nach NRW hinein.

Positive Neuigkeiten gibt es auch zur Landesgartenschau (LAGA) 2022 in Bad-Neuenahr-Ahrweiler, für die im Zeitraum vom 20. April bis 16. Oktober 2022 zwischen 800.000 und 1 Million Besucher erwartet werden. Die Bereiche der LAGA erschließen sich perfekt mit dem Zug, deshalb plant der SPNV-Nord eine Ausweitung des Zug-Angebots auf der Ahrtalbahn zwischen Remagen und Dernau mit Einführung eines 20-Minuten-Taktes. Beschlossen wurde diese Verdichtung für samstags, sonntags und an Feiertagen im LAGA-Zeitraum.

Da ein 20-Minuten-Takt auf der Ahrtalbahn grundsätzlich eine wesentliche Angebotsverbesserung darstellt, setzt sich der SPNV-Nord auch für eine Beibehaltung nach der LAGA und eine Ausweitung auf montags bis freitags ein.

Um den Fahrgästen eine bessere Qualität im SPNV anzubieten, werden Profitester eingeführt. Davon profitiert der Landkreis Ahrweiler sowohl auf der Ahrtalbahn als auch im RE 5 und der RB 26 auf der linken Rheinstrecke.

„Ich freue mich, dass die Verbandsversammlung des SPNV-Nord grundlegende Beschlüsse zur Zukunft des Nahverkehrs im Kreis Ahrweiler getroffen hat. Mit den Untersuchungen zur Elektrifizierung der Ahrtalbahn und den geplanten Verbesserungen des Zug-Angebots auf der Ahrtalbahn aus Anlass der LAGA 2022 in Bad Neuenahr-Ahrweiler sind wichtige Weichenstellungen für eine nachhaltige, ökologische Mobilität in unserem Landkreis und der Region erfolgt“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Weiterführende Informationen zum öffentlichen Teil der 64. Sitzung der Verbandsversammlung sind einsehbar auf www.spnv-nord.de.

MENU