Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Donnerstag, 25. März 2021

Wahlergebnisse im Kreis Ahrweiler offiziell

Kreiswahlausschüsse tagten – Landrat dankt Wahlhelfern

Die Kreiswahlausschüsse im Kreis Ahrweiler haben die Ergebnisse zur Wahl des neuen rheinland-pfälzischen Landtags festgestellt. Somit sind die Ergebnisse im Kreis jetzt offiziell. In seiner Funktion als Kreiswahlleiter hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler der im Wahlkreis 13 (Remagen/Sinzig) gewählten Direktkandidatin Petra Schneider und dem im Wahlkreis 14 (Bad Neuenahr-Ahrweiler) Gewählten Horst Gies die entsprechenden Feststellungen mitgeteilt.

Zugleich richtete der Landrat seinen ausdrücklichen Dank an die mehr als 1.000 ehrenamtlichen Wahlhelfer in den 137 Stimmbezirken im Kreis. Die Frauen und Männer in den Wahllokalen und Briefwahlvorständen hätten für einen zügigen und reibungslosen Ablauf gesorgt, so Pföhler.

Im Wahlkreis 13 (Remagen, Sinzig, Bad Breisig, Brohltal) mit 50.503 Wahlberechtigten lag die Wahlbeteiligung bei 61,8 Prozent. Petra Schneider (CDU) erhielt 32,7 Prozent der gültigen Wahlkreisstimmen und zieht somit erstmalig in den Landtag ein. Im Wahlkreis 14 (Bad Neuenahr-Ahrweiler, Grafschaft, Adenau, Altenahr) waren 50.111 Bürger wahlberechtigt, wovon 66,5 Prozent ihre Stimme abgaben. Auf Horst Gies (CDU) entfielen 45,2 Prozent der Wahlkreisstimmen. Er schafft damit bereits zum dritten Mal in Folge den direkten Sprung ins Mainzer Landesparlament.

Zur endgültigen Feststellung des Wahlergebnisses im Land tagt am Freitag, 26. März, noch der Landeswahlausschuss in Mainz.

MENU