Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Freitag, 10. Juli 2015

HINWEIS (Veröffentlichung vor 6 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Vier Neue im Team der AW-Senior Experten

Ex-Führungskräfte helfen Firmengründern – 100. Beratung aufgenommen

Susanne Bange-Helten, Michael Hattenhauer, Prof. Heinz-Josef Monreal und Dr. Karl-Josef Schmidt sind als Neu-Mitglieder zu den Senior Experten Kreis Ahrweiler (SEK AW) gestoßen.

Susanne Bange-Helten, Michael Hattenhauer, Prof. Heinz-Josef Monreal und Dr. Karl-Josef Schmidt sind als Neu-Mitglieder zu den Senior Experten Kreis Ahrweiler (SEK AW) gestoßen. Somit verfügt die Gruppe jetzt über 25 ehemalige Führungskräfte, die nach dem Berufsleben meist aus der aktiven Tätigkeit ausgeschieden sind und ihr dort erworbenes Fachwissen an Firmengründer und Jungunternehmer weitergeben. Außerdem gibt es ein Jubiläum zu verkünden.

Seit fünf Jahren stellen die SEK AW ihre Erfahrungen ehrenamtlich und damit kostenlos bereit. Sie helfen Jungunternehmern bei der Geschäftsneugründung und bestehenden Betrieben etwa bei Fragen der Unternehmensnachfolge, werden aber nicht unmittelbar in den Firmen aktiv. Der Bedarf ist groß, und das quer durch verschiedene Branchen. Das Jubiläum: In diesen Tagen haben die SEK ihre 100. Beratung aufgenommen.

Die Beratungsthemen sind vielfältig. Sie reichen beispielsweise von der Produktion und Vermarktung von Elektrorollern über neuartige Steuerungssysteme für Haustechnik bis zur Kalkulation und Angebotserstellung in Handwerksbetrieben. Darüber hinaus kümmern sich die Senior Experten um Studierende des RheinAhrCampus Remagen, die aus dem Studium heraus eine Geschäftsidee verwirklichen wollen.

Bei ihrem jetzigen Sommertreffen informierten sich die SEK AW über die Initiative „VerA – Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen“. Es handelt sich um ein Angebot des Senior Experten Service Bonn, einer Stiftung der Deutschen Wirtschaft für Internationale Zusammenarbeit. Diese Senioren unterstützen junge Leute, die sich während der schulischen sowie betrieblichen Ausbildung mit derartigen Schwierigkeiten konfrontiert sehen, dass ein Abbruch der Ausbildung droht. Die SEK AW haben eine Mitwirkung als Ausbildungsbegleiter im Kreis Ahrweiler in Aussicht gestellt.

Zu den vier neuen SEK-Mitgliedern: Bereits Ende 2014 schlossen sich zwei von ihnen dem Gremium an: Susanne Bange-Helten, frühere Geschäftsführerin eines Lavaunternehmens, und der ehemalige Hoteldirektor Michael Hattenhauer. Jüngst folgten der Architekt Prof. Heinz-Josef Monreal sowie der Jurist und Liquidator Dr. Karl-Josef Schmidt. Landrat Dr. Jürgen Pföhler begrüßte sie persönlich: „Wir freuen uns über neue, hochkarätige Fachleute. Mit einem Experten für architektonische Fragen können wir das Beratungs-Portfolio unserer SEK sogar noch erweitern.“

Infos zu den SEK AW: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung, Christian Weidenbach, Ruf 02641/975-373, E-Mail Christian.Weidenbach@kreis-ahrweiler.de, Internet www.kreis-ahrweiler.de, Wirtschaftsförderung.

Foto: Willkommen im Team der Senior-Experten: Dr. Jürgen Pföhler (links) und Christian Weidenbach (rechts) mit Susanne Bange-Helten und Dr. Karl-Josef Schmidt. Michael Hattenhauer und Prof. Heinz-Josef Monreal (nicht im Bild) komplettieren das neue SEK-Quartett.

MENU