Breadcrump

Freitag, 20. Mai 2022

Update: Extremwetterlage

Für den heutigen Freitag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Vorhersage zum erwarteten Unwetter auch für den Kreis Ahrweiler konkretisiert. Diese Vorabinformation dient der rechtzeitigen Vorbereitung von Schutzmaßnahmen.

Nach Angaben des DWD zieht ein Gewittertief ab Freitagmittag von Westen her über die nördliche Mitte hinweg und sorgt für eine großräumige und heftige Unwetterlage. Dabei werden verbreitet schwere, zum Teil auch extreme Gewitter mit massiven Auswirkungen erwartet. Die Gewitter sind begleitet von schweren Sturm- oder Orkanböen zwischen 90 und 130 km/h sowie heftigem Starkregen um 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde und Hagel mit einer Korngröße um 5 Zentimeter, heißt es in der Mitteilung. Teilweise müsse man auch mit extrem heftigen Starkregen mit rund 60 Liter pro Quadratmeter in wenigen Stunden rechnen, warnt der DWD. Auch einzelne Tornados seien nicht auszuschließen.

Laut DWD besteht die Gefahr von kleinräumigen Überflutungen sowie Baum- und Astbruch. In den Abendstunden des Freitags soll sich das Wetter beruhigen und das Unwetterpotential abschwächen.

Bitte verfolgen Sie die weiteren Vorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit!

Detaillierte Warninformationen gibt es unter https://www.wettergefahren.de und unter https://www.dwd.de.

MENU