Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Montag, 10. Februar 2020

HINWEIS (Veröffentlichung vor 1 Jahr): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Sturmtief Sabine sorgt für zahlreiche Feuerwehreinsätze

Das Sturmtief „Sabine“ hat in der Nacht auf Montag für insgesamt 46 Einsätze der kommunalen Feuerwehren gesorgt. Es kam zeitweise zu Stromausfällen in der Gemeinde Grafschaft sowie den Verbandsgemeinden Altenahr und Adenau. In der Verbandsgemeinde Adenau wurde zudem ein Dach durch den Sturm beschädigt.

Parallel zu den wetterbedingten Einsätzen kam es gegen 17.30 Uhr zu einem Gebäudebrand in Weibern. Hier hatte das Feuer von einer Garage auf ein angrenzendes Wohnhaus übergegriffen. Dieser Einsatz hat zusätzlich mehrere Wehren aus dem Brohltal sowie die Drehleiter aus Mayen in Anspruch genommen.

Kreisfeuerwehrinspekteur Michael Zimmermann sowie die zuständigen Mitarbeiter der Kreisverwaltung haben kontinuierlich in engem Austausch gestanden, um das Lagezentrum in der Kreisverwaltung im Bedarfsfall unverzüglich besetzen zu können. Die Einsatzlagen in den Kommunen wurden andauernd verfolgt und an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier weitergeleitet.

MENU