Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Montag, 16. Dezember 2019

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Streuobstwiesen-Workshop war ein voller Erfolg

Insgesamt 21 Vertreter von Vereinen und Ortsgemeinden sowie Landwirte, die an der Agrarförderung Vertragsnaturschutz Streuobst teilnehmen, hatten sich für den Workshop zur Pflege von Streuobstwiesen angemeldet. Dieser fand erstmalig im Rahmen des Projekts „Artenreiche Wiese – Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co.“ im November in der Umweltlernschule Plus in Niederzissen statt.

Die Begrüßung übernahm der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies in Vertretung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Im Anschluss vermittelten der Diplom-Biologe und selbstständige Obstbaumpfleger Christoph Vanberg sowie der für den Kreis zuständige Vertragsnaturschutzberater Andreas Weidner den Teilnehmern die notwendigen theoretischen Grundlagen, die es bei der Pflanzung und dem Schnitt von Streuobstbäumen zu beachten gibt. Anschließend wurde das Gelernte unter fachkundiger Anleitung auf einer nahe gelegenen Streuobstwiese des Abfallwirtschaftsbetriebes in die Tat umgesetzt.

Der Workshop ist ein weiterer Baustein im Kreisprojekt „Artenreiche Wiese – Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co.“. Ziel des Projekts ist es, mehr biologische Vielfalt im Kreis zu ermöglichen – etwa durch die Förderung von Ortsgemeinden und Vereinen bei der Anlage von Streuobstwiesen. Nähere Informationen zum Projekt und den Fördermöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.kreis-ahrweiler.de/artenreiche-wiese

Bild: Vertreter von Vereinen und Ortsgemeinden sowie Landwirte haben am ersten Streuobstwiesen-Workshop des Kreises teilgenommen. Foto: Kreisverwaltung Ahrweiler

MENU