Breadcrump

Sonntag, 25. Juli 2021

Soforthilfe Kreis Ahrweiler: Bereits 2,5 Millionen Euro an Betroffene ausgezahlt

Mehr als 12 Millionen Euro sind bislang auf dem Spendenkonto der Kreisverwaltung Ahrweiler für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe eingegangen. Durch die große Spendenbereitschaft der Bevölkerung konnte die Kreisverwaltung Ahrweiler bereits in den ersten Tagen rund 2,5 Millionen Euro der eingegangenen Spendengelder direkt auszahlen.

„Diese erste Soforthilfe des Kreises dient dazu, den durch das Hochwasser betroffenen Bürgerinnen und Bürger kurzfristig Geld für lebensnotwendige Besorgungen zur Verfügung zu stellen.“ so Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Pro Haushalt werden zwischen 1000 und 2000 Euro bereitgestellt.

Die Beantragung der Soforthilfe des Kreises Ahrweiler ist über die eingerichteten Hotlines der Kreisverwaltung Ahrweiler schnell und unbürokratisch möglich. Die Hotlines sind unter 02641 / 975-960 und -961 von Montag bis Sonntag in der Zeit von 9 bis 20 Uhr erreichbar.

Um den vielen Betroffenen der Flutkatastrophe helfen zu können, ruft der Kreis zu weiteren Spenden auf: Kreissparkasse Ahrweiler, IBAN DE 86 5775 1310 0000 3394 57, Stichwort „ Hochwasserhilfe“.

Wichtig: Die durch den Kreis Ahrweiler ausgezahlte „Soforthilfe“ ist unabhängig von der durch das Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellten „Soforthilfe“. Beide Hilfen können unabhängig voneinander beantragt werden. Die Abwicklung der „Soforthilfe des Landes Rheinland Pfalz“ für den Kreis Ahrweiler übernimmt das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz. Die Antragsunterlagen finden Sie unter www.kreis-ahrweiler.de.

MENU