Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Dienstag, 15. Oktober 2019

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Projekt Artenreiche Wiese: Kreisverwaltung bietet Workshop zur richtigen Pflege von Streuobstbäumen an

Herbstzeit ist Streuobstbaumzeit: Jetzt gilt es, die Bäume für das nächste Jahr vorzubereiten. Dazu bietet die Kreisverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Vertragsnaturschutzberater Andreas Weidner am Samstag, 2. November einen ganztägigen Workshop zum Thema „Anlage und Pflege von Streuobstwiesen“ an. Die Veranstaltung ist Teil des Kreisprojektes „Artenreiche Wiese – Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co.“ Sie richtet sich insbesondere an Vertreter von Ortsgemeinden und Vereinen, die Streuobstwiesen besitzen oder die Anlage einer solchen planen. Auch Teilnehmer des EULLa-Programmteils Vertragsnaturschutz Streuobst sind explizit zum Workshop eingeladen.

Im theoretischen Teil referieren der Diplom-Biologe und selbstständige Obstbaumpfleger Christoph Vanberg sowie der Vertragsnaturschutzberater Andreas Weidner zur richtigen Anlage von Streuobstwiesen und der Pflege von Streuobstbäumen. Hochstämmige Obstbäume können bei guter Pflege ein Ertrags- und Lebensalter von 100 Jahren erreichen. Vanberg und Weidner geben deshalb unter anderem Tipps zur Sortenauswahl, zum idealen Standort, zur Nährstoffversorgung und zum Pflanz- und Erziehungsschnitt. Am Nachmittag demonstrieren Vanberg und Weidner dann „am lebenden Objekt“ den richtigen Schnitt der Bäume. Ein jährlicher Erziehungsschnitt in den ersten Jahren fördert nicht nur das Wachstum, sondern auch den Aufbau eines stabilen Kronengerüstes und die Entwicklung breiter, gut belichteter und belüfteter Baumkronen.

Das Seminar beginnt um 9 Uhr in der Umweltlernschule des Kreises, Auf dem Scheid, 56651 Niederzissen, Zufahrt rechts neben dem Abfallwirtschaftszentrum, und endet voraussichtlich um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist inklusive eines Mittagsimbisses kostenlos. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung ist erforderlich. Sofern vorhanden, sollten die Teilnehmer eine eigene Schere sowie eine Säge mitbringen. Da die Teilnehmeranzahl aus Platzgründen begrenzt ist, wird bis Donnerstag, 24. Oktober, um verbindliche Anmeldung bei Lisa Weiland gebeten: Telefon 02641/975-420, lisa.weiland@kreis-ahrweiler.de.

MENU