Breadcrump

Dienstag, 25. August 2020

HINWEIS (Veröffentlichung vor 1 Jahr): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Pflegestützpunkte im Kreis wieder geöffnet

Die vier Pflegestützpunkte im Kreis Ahrweiler sind für persönliche Beratungen wieder erreichbar und führen bei Bedarf auch Hausbesuche durch. Die Aufgabe der Stützpunkte in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Adenau, Niederzissen und Sinzig ist es, hilfe- und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige zu beraten, zu unterstützen und bei der Organisation der Pflege behilflich zu sein. Die Termine sind kostenlos, neutral und unverbindlich. Die Betroffenen entscheiden selbst, welches der verfügbaren Angebote sie in Anspruch nehmen möchten.

Um die Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus möglichst gering zu halten, ist bei den Beratungsgesprächen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske) erforderlich. Es gelten außerdem die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Um Zusammenkünfte mehrerer Besucher zu vermeiden, sind persönliche Beratungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

In Rheinland-Pfalz gibt es flächendeckend und wohnortnah 135 Pflegestützpunkte. Sie sind die zentralen Anlaufstellen rund um die Pflege. Wegen der Corona-Pandemie wurden die Pflegestützpunkte vorübergehend für den unmittelbaren Kundenkontakt geschlossen und die Beratung per Telefon und E-Mail durchgeführt.

Kontaktdaten und weitere Informationen zu den Pflegestützpunkten gibt es auf der Webseite der Kreisverwaltung unter https://bit.ly/2EBmBRG

MENU