Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Mittwoch, 29. Januar 2020

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Next stop: Job: Studierende besichtigen Heuft Systemtechnik in Burgbrohl

Absolventen von Hochschulen der Region lernen attraktive Arbeitgeber in der Region kennen: Das ist das Ziel der Veranstaltungsreihe „Next stop: Job“. 20 Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen haben jetzt die Gelegenheit genutzt, die Heuft Systemtechnik GmbH in Burgbrohl zu besuchen.

Das Unternehmen stellt Technologien für lebensmittelverarbeitende Betriebe und die Pharmaindustrie her. Nach einem Blick auf die Produktionsabläufe ging es für die Studierenden vor allem um die Frage, wie der Berufseinstieg im Unternehmen gelingen kann. So bietet Heuft neben Praktika zum Beispiel auch an, die Abschlussarbeit in Kooperation mit dem Unternehmen zu schreiben. Nach dem Abschluss ist dann eine Anstellung möglich. Besonders gefragt sind nach Angaben des Unternehmens Absolventen der Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen, Physik und Informatik. Die Heuft Systemtechnik GmbH hat nach eigenen Angaben 1200 Mitarbeiter an 18 Standorten weltweit, davon 750 in Deutschland.

„Next stop: Job“ ist ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftsförderungen der Stadt Bonn, des Rhein-Sieg-Kreises und des Kreises Ahrweiler zusammen mit den Präsenzhochschulen der Region. Weitere Informationen zu der kostenfreien Veranstaltung und den Vorträgen sowie die Anmeldemöglichkeiten gibt es unter https://www.wissenschaftsregion-bonn.de/news-termine/next-stop-job-2019/. Interessierte Unternehmen können sich für kommende Veranstaltung der Reihe an die Kreiswirtschaftsförderung wenden. Fragen beantwortet Rita Klaes, Telefon: 02641/975-383, E-Mail: rita.klaes@kreis-ahrweiler.de.

Bild: Heuft-Mitarbeiterin Martina Frey erklärt den Studierenden den Produktionsablauf einer Anlage für Getränkehersteller. Foto: Gausmann

MENU