Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Freitag, 1. Februar 2019

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Neue Kita-Plätze

Kreis investiert 17 Millionen in den Ausbau der Kinderbetreuung

Um das Betreuungsangebot für Kinder weiter zu verbessern, hat der Kreis im Haushalt 2019 Ausgaben in Höhe von insgesamt rund 17 Millionen Euro vorgesehen. Das teilt die Kreisverwaltung mit. „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Demnach sind 16,4 Millionen Euro für Zuschüsse zu Personalkosten veranschlagt. Dieses Geld kommt allen 68 Einrichtungen im Kreis zu Gute, sowohl in kommunaler als auch in freier Trägerschaft. Mit Investitionen in Höhe von über 600.000 Euro unterstützt der Kreis den Bau von 6 neuen sowie Erweiterungsmaßnahmen in 4 bestehenden Kitas. Sinzig zum Beispiel bekommt eine neue Einrichtung mit vier Gruppen, die Kita in Adenau bekommt einen Neubau mit Platz für eine zusätzliche siebte Gruppe. Der Neubau wird voraussichtlich noch in diesem Jahr fertig. So entstehen in den nächsten drei Jahren insgesamt etwa 390 neue Kita-Plätze. In einigen Kitas bezuschusst der Kreis außerdem Sanierungsarbeiten, etwa an der Elektrik oder der Sicherheitstechnik. Im kommenden Jahr sind weitere 700.000 Euro Investitionszuschüsse vorgesehen.

MENU