Breadcrump

Dienstag, 18. Mai 2021

Neue Heizzentrale für die BBS

In seiner jüngsten Sitzung hat der Eigenbetrieb Schul- und Gebäudemanagement auf Vorschlag von Landrat Dr. Jürgen Pföhler beschlossen, den Auftrag für die Planung und Sanierung der Heizzentrale in der Berufsbildenden Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler (BBS) zu vergeben. Die Gesamtkosten der Maßnahme werden auf rund 290.000 Euro geschätzt und wurden im Wirtschaftsplan 2021 berücksichtigt.

Die BBS wurde bereits im Dezember 2020 an das Fernwärmenetz der Ahrtalwerke Bad Neuenahr-Ahrweiler angeschlossen und wird seither von dort mit Heizenergie versorgt. Um die so gelieferte Energie optimal nutzen zu können, müssen nun der Heizverteiler sowie die DCC-Anlage (Direct Digital Control – Gerät zur Steuerung und Regelung gebäudetechnischer Anlagen) saniert werden.

Im Rahmen der Modernisierung der BBS, beispielsweise durch die energetische Sanierung der Fassaden, hat sich zudem der Energieverbrauch der Schule bereits deutlich verringert. Ein Großteil der Komponenten im System der Heizzentrale jedoch ist über zwanzig Jahre alt. Die in die Jahre gekommenen Verteileranlagen sind daher nicht nur ineffizient, sondern auch überdimensioniert und zum Teil nicht mehr bedienbar. Der Umbau mit entsprechender Größenanpassung ist somit notwendig und führt zu einer weiteren Heizkostenreduzierung – voraussichtlich zwischen fünf und zehn Prozent.

MENU