Breadcrump

Donnerstag, 22. Juli 2021

Mobile Impfstandorte und -trupps im Kreis Ahrweiler im Einsatz

Das verheerende Hochwasser von vergangenen Mittwoch, 14. Juli 2021, hat auch das Landesimpfzentrum in Grafschaft-Gelsdorf sowie zahlreiche Arztpraxen zerstört oder schwer beschädigt. Jeder Impfwillige kann eine Erst- oder Zweitimpfung mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer (Doppeldosis erforderlich) oder dem Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson bis auf Weiteres wie folgt erhalten:

Impfbus Ahrweiler (dauerhafter Standort):
Vorplatz des Ahrweiler Bahnhofs (Bahnhofstraße 5, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler), 9 bis 16 Uhr.
Dieses Angebot besteht unabhängig davon, ob eine bereits erfolgte Erstimpfung im Impfzentrum, beim Haus- oder Facharzt durchgeführt wurde. Das örtliche Impfangebot gilt auch für alle Helferinnen und Helfer, die im Kreis Ahrweiler unterstützen;
Impfbus Adenau (zunächst temporärer Standort):
Markplatz Adenau (Kirchstraße 15 – 19, 53518 Adenau), Wochenende 24. und 25. Juli 2021, 9 bis 16 Uhr;
• Mobile Impftrupps (nach Bedarf und Erreichbarkeit):
Versorgung der besonders betroffenen Ortslagen durch mobile Impfteams (Impfungen erfolgen – je nach Bedarf und Erreichbarkeit – und in vorheriger Abstimmung über das Lagezentrum der Technischen Einsatzleitung);
• Unterstützung durch benachbarte Impfzentren (bis auf Weiteres):
Darüber hinaus können alle vereinbarten Erst- und Zweitimpftermine am Tag des Termins ohne weitere Anmeldung oder Registrierung bis auf Weiteres in einem der Nachbarimpfzentren wahrgenommen werden, wahlweise in: Koblenz CGM-Arena, Jupp-Gauchel-Straße 10, 56075 Koblenz; Mayen-Koblenz Heinz-Gries-Straße 1, 56751 Polch; Rhein-Lahn-Kreis Koblenzer Straße 27-29, 56112 Lahnstein; Neuwied Erlenstraße 1-9, 56587 Oberhonnefeld; Vulkaneifel, Am Viehmarkt 5, 54576 Hillesheim.

Ein besonderer Dank gilt allen beteiligten Akteuren, die sowohl die mobilen Impfbusse als auch die -trupps zusammenstellen und dezentrale Angebote ermöglichen.

MENU