Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Donnerstag, 30. April 2015

HINWEIS (Veröffentlichung vor 6 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Mit fliegendem Auge auf der Hannover-Messe

Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler mit Gemeinschaftsstand – Weitere Messen 2015 geplant – AW-Firmen können auch 2016 mitmachen

Die Hannover-Messe gilt weltweit als wichtiges Technologieereignis und präsentierte sich jetzt mit 6.500 Ausstellern aus 70 Nationen.

Die Hannover-Messe gilt weltweit als wichtiges Technologieereignis und präsentierte sich jetzt mit 6.500 Ausstellern aus 70 Nationen. Die Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler war mit einem gemeinsamen Messestand vertreten. Für den Kreis Ahrweiler dabei: der RheinAhrCampus Remagen (RAC) der Hochschule Koblenz und das Fraunhofer-Anwendungszentrum für multimodale und luftgestützte Sensorik (Remagen).

Zugleich standen die Wirtschaftsförderer – Tino Hackenbruch von der Kreisverwaltung Ahrweiler sowie seine Kollegen der Stadt Bonn (Gisela Nouvertne) und des Rhein-Sieg-Kreises (Siri Grischke) – im Kontakt mit Vertretern der regional ansässigen Wissenschaft, in erster Linie mit Prof. Dr. Barbara Hahn, Dekanin des RAC-Fachbereichs Mathematik und Technik, und Christopher Schwäbig, wissenschaftlicher Mitarbeiter des RAC.

Mittelpunkt ihrer Präsentation war ein flexibel einsetzbarer Tragschrauber. Dieses Exponat des RAC-Fachbereiches Mathematik und Technik ist als „fliegendes Auge“ mit speziellen Kameras ausgestattet und kostengünstiger als ein Hubschrauber. Eingesetzt wird der Tragschrauber bei der Verkehrs- und Vegetationsüberwachung, Gewässerschutz, Inspektionen von Überlandleitungen oder luftgestützten Messaufgaben. In Hannover ließen sich mit Hilfe eines „Head-Mounted-Displays“ und eines 3D-Erfassungssystems für den Piloten virtuelle Realitäten erzeugen und Flüge mit dem Tragschrauber simulieren.

Wie sieht der weitere Messe-Fahrplan aus? Die AW-Wirtschaftsförderung bietet innovativen Unternehmen, jungen Ausgründungen und Start-ups sowie Wissenschafts- und Forschungsinstitutionen an, gegen einen geringen Kostenbeitrag am nächsten Gemeinschaftsstand der Region teilzunehmen. Somit können sich Firmen aus dem Kreis Ahrweiler auch bei der Hannover-Messe 2016 präsentieren (25. bis 29. April).

2015 stehen noch zwei Messeauftritte der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler auf dem Programm: die Expo Real in München als größte zentraleuropäische Immobilienmesse (4. bis 9. Oktober) und die Klinikmesse in Bonn als Kontakt- und Personalbörse für Mediziner und klinische Fachpflegekräfte (voraussichtlich im November). Auch hier können sich Unternehmen aus dem AW-Kreis mitpräsentieren.

Foto: Aus der Region bei der Hannover-Messe: Siri Grischke (von links), Tino Hackenbruch, Christopher Schwäbig und Prof. Dr. Barbara Hahn mit dem Tragschrauber des RheinAhrCampus

MENU