Breadcrump

Donnerstag, 18. April 2019

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Kreisprojekt Artenreiche Wiese: Zuschüsse für Insul und Imkerverein Dümpelfeld übergeben

Insul ist die erste Ortsgemeinde im Kreis Ahrweiler, die einen Zuschuss zur Anlage einer artenreichen Streuobstwiese erhält. Auch der Imkerverein Dümpelfeld erhält einen Zuschuss. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat jetzt zwei Bewilligungsbescheide über jeweils 1.000 Euro übergeben.

Die Ortsgemeinde Insul legt zusammen mit Ehrenamtlichen und dem Imkerverein entlang des Radweges auf 6.400 Quadratmetern eine Streuobstwiese mit 15 Bäumen an. Unter den Bäumen wird zusätzlich bienen- und insektenfreundliches Saatgut (Regio-Saatgut) zur Anlage einer Blühwiese ausgebracht. „Jede blühende Wiese, auf der viele Insekten und Pflanzen heimisch sind, ist ein Gewinn für uns alle“, so Pföhler.

Mit dem Zuschuss für den Imkerverein wird die Anschaffung von neuen Schutzanzügen, Zubehör, Schleudern und Beuten, also Häuser von Bienenvölkern, gefördert. Damit wird zugleich die Attraktivität des Vereins für neue Mitglieder gesteigert. Der Imkerverein Dümpelfeld ist einer von sechs Imkervereinen im Kreis Ahrweiler.

Bild: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (5. von links) übergibt Bewilligungsbescheide an den Insuler Ortsbürgermeister Ewald Neiß und den Vorsitzenden des Imkervereins Dümpelfeld, Rudolf Tschöpe. Das Schild wird auf die artenreiche Wiese in Insul hinweisen. Mit dabei: Vertreter der Ortsgemeinde, der Verbandsgemeinde Adenau, Projektkoordinatorin Jennifer Nehring (links) sowie neu aufgenommene Mitglieder des Vereins. Foto: Ralf Schuhmann

MENU