Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Mittwoch, 10. Februar 2021

Kreis fördert Tierschutzorganisationen

Ehrenamtliche leisten unverzichtbare Arbeit

Mit mehr als 2000 Euro hat der Kreis Ahrweiler jetzt mehrere Tierschutzorganisationen finanziell unterstützt. „Das ist uns ein besonderes Anliegen, denn die Vereine setzen sich mit viel Herzblut für das Wohl der Tiere ein“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Der Landrat ruft auch die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die Vereine mit einer Spende zu unterstützen. „Die Vereine leisten unverzichtbare ehrenamtliche Arbeit und sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen“, ergänzt der Landrat.

Insgesamt sechs Vereine haben eine Zuwendung vom Kreis erhalten: Tierheim und Tierschutzverein Kreis Ahrweiler e.V., Eifelhof Frankenau (Gnadenhof des Tierschutzverein Bonn und Umgebung e.V.), Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V., Tier- und Naturfreunde Schwanenteich Bad Bodendorf e.V. sowie Aquarien- und Terrarienfreunde Scalare Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V..

Die Vereine mit ihren überwiegend ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern leisten einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz im Kreis Ahrweiler. Sie unterstützen die Arbeit des Kreisveterinäramtes und sind zuverlässig zur Stelle, wenn in Not geratenen Tiere untergebracht und versorgt werden müssen.

MENU