Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Montag, 15. Februar 2021

Knotenpunkt für den Klimaschutz

AWB startet mit KlimaHub neues Umwelt-Projekt

Mit dem Projekt KlimaHub startet der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises (AWB) eine weitere Aktion zum Klimaschutz im Kreis und erweitert damit das bereits umfangreiche Lernangebot der Umweltlernschule+ (ULS). Das Projekt soll durch Öffentlichkeitsarbeit zu mehr Nachhaltigkeit durch Abfallvermeidung, Recycling und Kreislaufwirtschaft anregen und zum Netzwerken einladen. Die Webseite des KlimaHub ist seit Mitte Februar unter www.klimahub.de erreichbar.

Der KlimaHub dient als Knotenpunkt, an dem sich Akteure aus allen Bereichen zu einem bestimmten Thema virtuell, aber auch real begegnen und austauschen können. Die Umweltlernschule+ des AWB in Niederzissen bietet dazu die besten Chancen, als „Hub“, also Basis, zu dienen – sowohl durch die baulichen Gegebenheiten als auch durch ihre bisherige thematische Verknüpfung in den Bereichen Abfall, erneuerbare Energien und Holzwirtschaft. Sie ist die zentrale Begegnungsstätte zur Fortbildung und Vernetzung des AWB. Daneben bleiben die Angebote der ULS mit ihrem Fokus auf Kinder im Kindergarten bis zu Jugendlichen der Oberstufe weiterhin bestehen.

„Klima ist eines der wichtigsten umwelt- und gesellschaftspolitischen Themen“, so Sascha Hurtenbach, Werkleiter des AWB, und Landrat Dr. Jürgen Pföhler. „Hierzu gehört insbesondere auch eine ressourcensparende Abfallvermeidung. Deshalb wollen wir die Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren, aufklären und zum Mitmachen motivieren. Dazu soll der KlimaHub des AWB ab sofort beitragen.“

Wer sich zum Beispiel den Veränderungen des Klimas stellen möchte, der kann ganz neu die #klimafit-Kurse der Kreis-Volkshochschule Ahrweiler besuchen. Sie sind das erste KlimaHub-Projekt und starten am 23. März. Pandemiebedingt findet der Kurs zunächst noch virtuell statt. Sobald wie möglich soll er aber in Präsenz vor Ort in der Umweltlernschule durchgeführt werden. Hier treffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Gleichgesinnte, mit denen sie wiederum weitere Initiativen starten können.

Weitere Informationen gibt es online auf www.klimahub.de und telefonisch beim Abfallwirtschaftsbetrieb unter 02641/975-222 oder unter -444.

MENU