Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Freitag, 28. August 2020

Jetzt starten: Werde Mitglied im Team Kreisverwaltung!

Bewerbungen sind noch bis 6. September möglich

Auf der Suche nach einer richtig guten Perspektive für die Zeit nach dem Schulabschluss? 2021 bietet die Kreisverwaltung fünf abwechslungsreiche und spannende Ausbildungsgänge an: neben dem dualen Studium BeamtenanwärterIn im dritten Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst), das mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts“ abgeschlossen wird, gibt es die Möglichkeit, ein Studium der Sozialen Arbeit zu absolvieren.

Darüber hinaus bildet die Kreisverwaltung als öffentlicher Arbeitgeber zum / zur Verwaltungsfachangestellten, zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und zur Geomatikerin beziehungsweise zum Geomatiker aus. Letzterer sorgt übrigens dafür, dass geografische Daten vermessen, erfasst und zu Plänen und Karten verarbeitet werden.

Ausbildungsbeauftragte Anne Weller ist von der Ausbildung im Öffentlichen Dienst überzeugt: „Wir bieten mit unseren insgesamt fünf Ausbildungsgängen ein breites Tätigkeitsspektrum für junge Leute an. Egal für welchen Bereich ihr euch entscheidet: die Ausbildung ist vielfältig und die Übernahmechancen nach der Ausbildung sind hervorragend.“ Auch eine Ausbildung in Teilzeit sei unter bestimmten Voraussetzungen möglich, so Weller weiter.

Die Bewerbungsphase für den Ausbildungsbeginn 2021 läuft noch bis zum 6. September 2020. Mehr Infos unter www.kreis-ahrweiler.de oder bei Anne Weller, Tel.: 02641/975-508, E-Mail: anne.weller@kreis-ahrweiler.de .

Bild: Willkommen im Team: Nils Schumann, Lucie Mehren, Svenja Franzen und Elena Jäger (v.l.n.r.) haben zusammen mit fünf weiteren jungen Leuten vor kurzem ihre Ausbildung in der Kreisverwaltung begonnen. Foto: Kreisverwaltung.

MENU