Breadcrump

Mittwoch, 13. April 2022

Jahrestag der Flutkatastrophe – Gemeinsames Gedenken von Kreis und Kommunen

Menschenkette soll Solidarität zeigen

Zum Jahrestag der Flutkatastrophe wird es am Donnerstag, den 14. Juli 2022, um 18 Uhr, in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine zentrale öffentliche Gedenkveranstaltung geben. Darauf haben sich Landrätin Cornelia Weigand und die hauptamtlichen Bürgermeister der flutbetroffenen Kommunen verständigt.

Daneben soll es am Folgetag in allen flutbetroffenen Städten und Ortsgemeinden auch ein dezentrales Gedenken geben. Denn für viele Flutbetroffene ist es wichtig, an diesem Tag in Erinnerung an die Flut vor Ort zu sein und diesen Moment in kleinerem Kreis zu begehen. Um 18 Uhr soll mit einer Menschenkette symbolisch die enorme Solidarität und der Zusammenhalt von Betroffenen und Nicht-Betroffenen sowie ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helferinnen und Helfern gezeigt werden. Darüber hinaus werden als Zeichen der gemeinsamen Trauer und Hoffnung an diesem Abend in allen Ortschaften die Glocken läuten.

Landrätin Cornelia Weigand begrüßt das gemeinsame Vorgehen: „Wenn wir Hand in Hand dort stehen, wo das Wasser war, ist es für alle ein wichtiger Moment des Innehaltens. Zugleich setzen wir so ein weithin sichtbares Zeichen für unseren Zusammenhalt und für unseren gemeinsamen Aufbruch.“

Einzelheiten zu beiden Veranstaltungen werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

MENU