Breadcrump

Montag, 15. November 2021

Infopoints: 80 Architektinnen und Architekten beraten zum Wiederaufbau

Rund 80 Architektinnen und Architekten sind beauftragt, an den Infopoints in den von der Unwetterkatastrophe betroffenen Städten und Gemeinden Erstberatungen anzubieten. Dazu hat der Kreis- und Umweltausschuss unter Vorsitz des Ersten Kreisbeigeordneten Horst Gies MdL jetzt die notwendigen Beschlüsse gefasst.

Gies erklärt: „Bürgerinnen und Bürger können sich an den Infopoints darüber informieren, welche baulichen Aspekte bei der Wiederherstellung der Gebäude und den entsprechenden Anträgen für den Wiederaufbaufonds zu beachten sind.“ Eine individuelle Planungsleistung erfolge hingegen ausdrücklich nicht, da dies von den Bauherren privat beauftragt werden muss und anschließend über den Aufbaufonds abgerechnet werden kann. Es sei wichtig, das Beratungsangebot an den Infopoints laufend zu überprüfen und auf eine sich ändernde Nachfrage zu reagieren. „Unser Ziel ist es, die Beratung so lange fortzuführen, wie der Bedarf besteht“, betont Gies.

Bereits seit dem 1. Oktober 2021 sind Architektinnen und Architekten in den Ortsgemeinden und Stadtteilen eingesetzt, um dort ratsuchende Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen. Die Beratungskosten für den Kreis belaufen sich pro Woche auf rund 115.000 Euro und sollen ebenfalls über den Wiederaufbaufonds erstattet werden.

MENU