Breadcrump

Mittwoch, 16. März 2022

Höhere Kreiszuschüsse für Ferienprogramme und Freizeiten

Jugendhilfeausschuss verlängert Maßnahme bis Ende April

Freizeiten und Ferienprogramme für Kinder und Jugendliche im Kreis Ahrweiler werden auch weiterhin mit erhöhten Zuschüssen gefördert. Dies war Thema in der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Die Verlängerung gilt zunächst bis Ende April 2022 und damit auch für alle Aktionen rund um die Osterferien.

Landrätin Cornelia Weigand begrüßt die Entscheidung im Ausschuss ausdrücklich: „Die Träger und Akteure in der Kinder- und Jugendarbeit im Kreis haben in den vergangenen zwei Jahren trotz der Corona-Pandemie abwechslungsreiche und kreative Programme auf die Beine gestellt. Auch für dieses Jahr sind bereits tolle Aktionen geplant, die wir mit einer höheren Bezuschussung gerne unterstützen möchten.“

Im Einzelnen heißt dies: Bei mindestens vier Zeitstunden beträgt die Kreisförderung demnach weiterhin 2,70 Euro statt 1,80 Euro pro Tag und Teilnehmer, bei mindestens sechs Zeitstunden 3,75 Euro statt 2,50 Euro pro Tag und Teilnehmer. Die Förderung gilt für anerkannte Träger der Jugendhilfe und kann nach den Richtlinien des Jugendamts für Ferienprogramme, Wanderungen, Fahrten, Lager und Freizeiten in Anspruch genommen werden. Hierunter fallen auch Veranstaltungen, an denen Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Eltern teilnehmen. Die Verlängerung der Erhöhung der Kreiszuschüsse erfolgt in Anlehnung an die Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz, das ebenfalls weiterhin eine erhöhte Förderung gewährt.

Weitere Informationen: Kreisverwaltung Ahrweiler, Jugendamt, Sabrina Balling, Telefon 02641/975-226, E-Mail Sabrina.Balling@kreis-ahrweiler.de

MENU