Breadcrump

Freitag, 4. Februar 2022

Halsbänder, Laptop und Co. – Rettungshundestaffel erhält neue Ausrüstung

Erster Kreisbeigeordneter Horst Gies übergibt Hilfsmittel für den Einsatz

Eine vermisste Person oder ein Unfall mit einem Verschütteten – kommt es zu einem solchen Unglück wird in vielen Fällen die Rettungshundestaffel Ahrtal e.V. um Unterstützung gebeten. Damit das Team – bestehend aus engagierten Menschen und hervorragend ausgebildeten Hunden – während eines solchen Einsatzes bestmögliche Arbeit leisten kann, unterstützt der Kreis Ahrweiler den Verein mit wichtigen Ausrüstungsgegenständen.

„Das Team der Rettungshundestaffel Ahrtal leistet im Notfall wichtige Hilfe. Damit sind sie ein bedeutender Baustein im Katastrophenschutz vor Ort. Umso mehr freue ich mich, unseren Partner mit der benötigten neuen Ausstattung zu unterstützen“, betont der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies MdL bei der Übergabe.

Neben Hundehalsbändern, Empfangsgeräten, einem Smartphone, einem Laptop und einem mobilen Drucker, übernimmt der Kreis auch die Kosten für einen Erste-Hilfe-Kurs. Mithilfe der neuen Ausrüstungsgegenstände hat die Einsatzleitung nun unter anderem die Möglichkeit, abgesuchte Flächen zu markieren und Einsatzkräfte effektiver für weitere Suchabschnitte einzuplanen.

Zum Hintergrund:
Als wichtiger Bestandteil des Brand- und Katastrophenschutzes im Kreis Ahrweiler arbeitet die Rettungshundestaffel Ahrtal e.V. als Partner mit Polizei, Feuerwehren sowie verschiedenen Rettungs- und Hilfsorganisationen zusammen.
Die Einsätze der Rettungshundestaffel erfolgen kostenlos. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Während der Bewältigung der Flutfolgen im Sommer letzten Jahres übernahm die Rettungshundestaffel den Grundschutz für den gesamten Landkreis.
Weitere Informationen gibt es unter www.rhs-ahrtal.de.

Der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies MdL (2. v. r.) übergab dem Team der Rettungshundestaffel Ahrtal die neue Ausrüstung. Foto: Kreisverwaltung Ahrweiler
MENU