Breadcrump

Donnerstag, 20. Oktober 2022

HINWEIS (Veröffentlichung vor 1 Jahr): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Gemeinsam für Frieden: Volksbund sammelt für Kriegsgräber

Landrätin Weigand unterstützt den Spendenaufruf

Auch in diesem Jahr führt der Landesverband Rheinland-Pfalz des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. seine jährliche Haus- und Straßensammlung durch. Sie findet vom 31. Oktober bis zum 25. November 2022 statt. Darauf macht Landrätin Cornelia Weigand die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Ahrweiler aufmerksam.

Seit über 100 Jahren unterhält, betreut und pflegt der Volksbund in staatlichem Auftrag die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland. Er betreut Angehörige bei der Kriegsgräberfürsorge, berät öffentliche und privat Stellen und unterstützt die internationale Zusammenarbeit sowie die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten. Damit hilft der Volksbund die Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt wachzuhalten und Initiativen zu fördern, die sich mit Nachdruck für ein friedliches Zusammenleben einzusetzen. Die Arbeit steht unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“.

Um diese und weitere Aufgaben umsetzen zu können, ist der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. auf Mitgliedsbeiträge und Spenden der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Landrätin Cornelia Weigand: „Der Krieg in der Ukraine führt uns in diesem Jahr eindrücklich vor Augen, dass Frieden in Europa nicht selbstverständlich ist. Bitte unterstützen Sie die wichtige Arbeit des Volksbundes mit einer Spende.“

Weitere Informationen im Internet unter www.volksbund.de oder beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Bezirksverband Koblenz-Trier, Telefon 0261/133689-0, E-Mail bv-koblenz-trier@volksbund.de.

MENU