Breadcrump

Donnerstag, 28. Februar 2019

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Firma Jansen spendet 500 Euro für Nachbar in Not

Die Firma P.A. Jansen GmbH u. Co.,KG hat anlässlich ihres „Tages der offenen Tür“ einen Betrag in Höhe von 500,00 Euro zugunsten von „Nachbar in Not“ gespendet. Landrat Dr. Jürgen Pföhler würdigt das Unternehmen, welches seit der Gründung im Jahr 1878 Spachtel, Farben undLacke für den Malerbedarf in Ahrweiler produziert: „Hier kommen Tradition und Nächstenliebe zusammen. Die Firma Jansen unterstützt uns dabei, in Not geratene Menschen aus ihrer schwierigen Lage zu helfen.“

Seit 1974 besteht der Landrat-Hilfsfonds im Kreis Ahrweiler. Er hilft Menschen, die unverschuldet in eine finanzielle Not geraten sind und die von anderen Stellen keine Hilfe zu erwarten haben. Die Bedürftigkeit wird vom Sozialamt der Kreisverwaltung geprüft. Der Landrat entscheidet dann, ob und in welcher Höhe eine Hilfe gewährt wird. Dabei bleiben die Empfänger stets anonym. Alle Zahlungen für „Nachbar in Not“ dienen gemeinnützigen Zwecken. Daher können Spendenquittungen ausgestellt werden. Bei jeder Überweisung sollte die Anschrift des Spenders angegeben werden. Das Spendenkonto: KreissparkasseAhrweiler, IBAN DE32 5775 1310 0000 8102 00. Mehr Infos in der Kreisverwaltung Ahrweiler, Telefon 02641/975-500, E-Mail: nachbar-in-not@kreis-ahrweiler.de

Bild: Die Firma Jansen zu Gast im Kreishaus. Von links: Geschäftsführer Peter Jansen, Betriebsratsvorsitzender Andreas Harz, Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Karl-Heinz Porz, Leiter der Sozialabteilung. Foto: Ralf Schumann

MENU