Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Allgemeine Anfragen – Rufnummer 02641/975-0
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Freitag, 21. Februar 2020

HINWEIS (Veröffentlichung vor 1 Jahr): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Filmvorführung und Ausstellung zum Internationalen Frauentag

Zum Internationalen Frauentag 2020 stehen im Kreis Ahrweiler zwei Veranstaltungen auf dem Programm. Am Sonntag, 8. März, läuft um 11 Uhr im Kino-Center Rhein-Ahr in Bad Neuenahr der Film „Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit“ über das Leben von Ruth Bader Ginsburg. Die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, Rita Gilles, Merida e.V. aus Sinzig und das Kino-Center Rhein-Ahr laden zur Film-Matinee ein. Der Film startet um 11 Uhr, Einlass ist ab 10.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Platzreservierungen sind nicht möglich.

Ruth Bader Ginsburg, 86, ist Richterin auf Lebenszeit am Obersten Gerichtshof der USA und erklärte Gegnerin des amerikanischen Präsidenten Donald Trump. „Die Berufung“ handelt von ihrem Kampf um Gleichberechtigung als Studentin und junge Juristin. Ein Thema, für das sie sich bis heute einsetzt.

Im Anschluss lädt der Frauenverein Merida e.V. ab 13.30 Uhr ein zu Gesprächen und einem Brunch mit internationalen Spezialitäten im Evangelischen Gemeindehaus, Wolfgang-Müller-Straße 9, in Bad Neuenahr. Kulinarische Beiträge zum Buffet sind herzlich willkommen.

Die Ausstellung „Frauenarbeit hat viele Gesichter“ des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KFDB) ist vom 4. März bis 27. März im Foyer der Kreisverwaltung Ahrweiler (Wilhelmstraße 24 – 30) zu sehen. Kuratorin Margret Faß-Kunath von der KFDB eröffnet die Ausstellung am Mittwoch, 4. März um 17 Uhr mit einem Kurzvortrag. Die Ausstellung dokumentiert Frauenarbeit in vielen Facetten und Problemfeldern von der Industrialisierung bis zur Gegenwart. Bis heute sind gleiche Arbeit, gleiche Chancen und gleiche Löhne für Frauen und Männer ein anzustrebendes Ziel. Die Dokumentation zeigt Möglichkeiten und Defizite auf.

Bild: Filmplakat zum Frauentag 2020: Richterin Ruth Bader Ginsburg kämpft für Gleichberechtigung.

MENU