Breadcrump

Freitag, 28. Januar 2022

Coronavirus: Omikron bestimmt Infektionsgeschehen im Kreis Ahrweiler

Auch im Kreis Ahrweiler ist es zu einem massiven Anstieg der positiven Testbefunde – die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Ahrweiler betrug am 27. Januar 2022 748,8 pro 100.000 Einwohner – und zu einer schnellen Verbreitung der Omikron-Variante gekommen. Der Anteil der Omikron-Virusvariante B 1.1.529 bei allen positiven PCR-Tests beträgt im Kreis laut Angaben des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz (LUA) mittlerweile 99 Prozent. Gleichzeitig werden bundesweit die Kapazitäten für PCR-Untersuchungen zunehmend knapp.

Um die notwendigen Untersuchungskapazitäten für PCR-Untersuchungen insbesondere in medizinischen Einrichtungen und für vulnerable Gruppen bestmöglich sicherzustellen, wird die bisher bei allen positiven Testungen durchgeführte zusätzliche PCR-Virusvariantenuntersuchung ab sofort eingestellt und vom Gesundheitsamt nur noch in medizinisch begründeten Einzelfällen angefordert.

Weitere Informationen und die aktuellen Fallzahlen sind auf der Homepage der Kreisverwaltung Ahrweiler unter https://kreis-ahrweiler.de > Wichtige Informationen zum Coronavirus, auf der Informationsseite des Landes unter www.corona.rlp.de und der Homepage des Robert-Koch-Institutes unter https://www.rki.de abrufbar.

MENU