Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Allgemeine Anfragen – Rufnummer 02641/975-0
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Freitag, 24. Juli 2020

HINWEIS (Veröffentlichung vor 1 Jahr): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Coronavirus: Keine Neuinfektion im Kreis

Heute gibt es keine Neuinfektion mit dem Coronavirus im Kreis Ahrweiler. Die Anzahl der mit dem Virus infizierten Personen bleibt bei 222. Davon gelten 214 Personen als genesen. Hinzu kommt bedauerlicherweise bisher ein Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sodass insgesamt bislang 223 Infektionen gemeldet wurden. 31 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Die seit dem 08.07.2020 in der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler untergebrachte Gruppe von 37 Personen aus Kasachstan wurde auf Veranlassung des Bundesinnenministeriums auf andere Aufnahmeeinrichtungen außerhalb des Kreises verteilt.

Der Verlauf der Infektionen stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 28 Infektionen, davon 28 genesen
Verbandsgemeinde Altenahr: 19 Infektionen, davon 16 genesen
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 23 Infektionen, davon 21 genesen
Verbandsgemeinde Brohltal: 13 Infektionen, davon 13 genesen
Gemeinde Grafschaft: 25 Infektionen, davon 25 genesen
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 60 Infektionen, davon 58 genesen
Stadt Remagen: 23 Infektionen, davon 23 genesen
Stadt Sinzig: 32 Infektionen, davon 30 genesen, 1 Person verstorben

MENU