Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Montag, 17. August 2020

Coronavirus: Fünf Neuinfektionen im Kreis

Großer Anteil von Reiserückkehrern bei Neuinfizierten

Vom 10. bis 17. August haben sich im Kreis Ahrweiler insgesamt 21 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Darunter sind insgesamt 19 Personen, die aus Risikogebieten zurückgekehrt sind. Der Anteil der Reiserückkehrer an allen Neuinfektionen im oben genannten Zeitraum liegt demnach bei rund 90 Prozent.

Heute gibt es fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Bad Neuenahr-Ahrweiler und in Sinzig. Bei den infizierten Personen handelt es sich um Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Die Betroffenen befinden sich in häuslicher Quarantäne.
Die Anzahl der mit dem Virus infizierten Personen steigt damit auf 260. Davon gelten 231 Personen als genesen. Hinzu kommt bedauerlicherweise bisher ein Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sodass insgesamt bislang 261 Infektionen gemeldet wurden. 99 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Der Verlauf der Infektionen stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 28 Infektionen, davon 28 genesen
Verbandsgemeinde Altenahr: 23 Infektionen, davon 18 genesen
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 27 Infektionen, davon 24 genesen
Verbandsgemeinde Brohltal: 16 Infektionen, davon 15 genesen
Gemeinde Grafschaft: 28 Infektionen, davon 27 genesen
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 79 Infektionen, davon 65 genesen
Stadt Remagen: 23 Infektionen, davon 23 genesen
Stadt Sinzig: 37 Infektionen, davon 31 genesen, 1 Person verstorben

MENU