Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Montag, 29. März 2021

Aktueller Stand der Corona-Schutzimpfungen im Kreis

In der vergangenen Woche, 22. bis einschließlich 28. März, wurden im Kreis Ahrweiler rund 1900 Impfungen im Landesimpfzentrum in Grafschaft-Gelsdorf als auch durch die mobilen Impfteams des DRK durchgeführt – davon 1750 Erst- sowie 150 Zweitimpfungen. Insgesamt wurden bis dato rund 21.000 Impfungen (15.300 Erst- und 5700 Zweitimpfungen) vorgenommen. Der Kreis liegt damit bei einer Impfquote von 11,8 Prozent der Erst- und 4,4 Prozent der Zweitimpfungen.
In dieser Woche, 29. März bis einschließlich 4. April, sind weitere 3100 Impfungen (davon 2.400 Erst- sowie 700 Zweitimpfungen) geplant. Auch an den Osterfeiertagen wird weiter geimpft. Lediglich am Ostersonntag, 4. April, bleibt das Impfzentrum geschlossen.

In der Kalenderwoche 13 werden die mobilen Impfteams die Erstimpfungen des  Ambulanten Pflegedienstes „Kompetente Pflege mit Herz“ in Kripp und Brohl vornehmen. Darüber hinaus werden seit Anfang März alle Pflege- und Senioreneinrichtungen erneut durch mobile Teams aufgesucht. Sowohl das Personal als auch die Bewohnerinnen und Bewohner, die während der Erstimpfungen verhindert oder noch nicht aufgenommen waren, sollen so ein Impfangebot erhalten. In dieser Woche sind die Teams in den Seniorenzentren „Villa Sibilla“ und „Augustinum“ (beide Kreisstadt), „St. Anna“ (Ahrweiler) sowie „Maranatha“ (Sinzig) im Einsatz.

MENU