Breadcrump

Dienstag, 17. Dezember 2019

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

AG Migration führt erfolgreiche Netzwerkarbeit 2020 fort

Die Arbeitsgemeinschaft Migration wird auch im Jahr 2020 auf eine erfolgreiche Netzwerkarbeit aufbauen, um wichtige Vorhaben im Sinne der Integration im Kreis Ahrweiler umzusetzen. Das haben die Teilnehmer bei einem Treffen im Kreishaus jetzt beschlossen. Im kommenden Jahr liegen die Schwerpunkte in der Durchführung von Sprachkursen für junge Mütter mit ihren Kindern sowie für Menschen, die sich auf dem Weg in eine Ausbildung befinden. Das gibt die Kreisverwaltung bekannt.

Die Arbeitsgemeinschaft Migration wurde 2015 gegründet und wird von der Kreisverwaltung koordiniert. Sie setzt sich aus folgenden Teilnehmern zusammen: Kreisverwaltung, Jobcenter, Agentur für Arbeit, Caritas, Jugendmigrationsdienst, Deutsches Rotes Kreuz, Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein Ahr e.V., Berufsbildende Schule Bad Neuenahr, Jugendhilfeverein und Vertreter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Die Arbeitsgemeinschaft konzentriert sich auf integrative Vorhaben, Maßnahmen und Projekte, um die Chancen der Teilhabe von Menschen mit Migrationserfahrung zu fördern.

Bild: Die AG Migration hat sich mit Fachbereichsleiterin Siglinde Hornbach-Beckers (4 v.l.) und weiteren Mitarbeitern der Kreisverwaltung zum regen Austausch im Kreishaus getroffen. Foto: Nadine Normann

MENU