Breadcrump

Mittwoch, 10. November 2021

Zuwendungen für flutbetroffene Kulturschaffende im Kreis

Kulturstiftung stellt 200.000 Euro für Fluthilfe bereit

Kulturschaffende und Kulturinstitutionen im Kreis Ahrweiler, die von der Flut betroffenen sind, können mit zusätzlichen finanziellen Zuwendungen rechnen. Die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur stellt insgesamt 200.000 Euro für den kulturellen Wiederaufbau in den flutbetroffenen Regionen bereit. Anträge können ab sofort gestellt werden. Darauf weist die Kreisverwaltung hin.


Die Kulturstiftung unterstützt zum Beispiel Kunst- und Kultureinrichtungen, darunter auch Museen und Archive, bei Rettung oder Ersatz von Kunstwerken. Ebenfalls gefördert werden Projekte von Kunst- und Kulturschaffenden. Anträge können über das Online-Portal der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur gestellt werden: https://kulturstiftung.antragsverwaltung.de/. Anders als bei der weiterhin bestehenden Regelförderung der Kulturstiftung gelten für das neue Unterstützungsprogramm keine Antragsfristen. Damit soll den betroffenen Kulturschaffenden eine flexible Planung für Vorhaben in 2021 und 20222 möglich sein.


Auch der Kunst- und Kulturbereich ist massiv von den Folgen der Katastrophe in Mitleidenschaft gezogen worden: Neben zerstörten Ateliers wurden Bibliotheken geflutet, Archive überschwemmt und kulturelle Infrastrukturen vernichtet.


Die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur wurde vor 30 Jahren gegründet. Die Stiftung fördert insbesondere Vorhaben im Bereich der Bildenden Kunst, der Darstellenden Kunst, des Films, der Literatur, der Musik und der Soziokultur sowie spartenübergreifende Vorhaben. Zur Förderung von Künstlerinnen und Künstlern können Stipendien vergeben werden. Weitere Informationen unter https://www.kulturstiftung-rlp.de.

MENU