Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Allgemeine Anfragen – Rufnummer 02641/975-0
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Mittwoch, 30. September 2020

Stiftung unterstützt Vereine bei der Digitalisierung

Kreisverwaltung informiert über Fördermöglichkeiten

Das Vereinsleben ist durch die Corona-Krise hart getroffen worden. Manche Vereine und Initiativen kehren allmählich in einen Alltag zurück, andere haben ihre Aktivitäten und Treffen ins Digitale verlagert. Gerade ihnen bietet die in diesem Jahr gegründete Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) Unterstützung: So können unter anderem Zuwendungen für die Anschaffung von digitaler Hard- und Software zur Verbesserung interner Prozesse oder zur Kommunikation beantragt werden. Förderfähig sind außerdem Ausgaben für die Durchführung von Wochenend- und Freizeitangeboten. Darauf weist die Kreisverwaltung hin. Die Anträge müssen bis zum 1. November 2020 gestellt werden. Weitere Informationen und Unterlagen auf der Webseite der Stiftung unter www.d-s-e-e.de/foerderung 

Die Landesregierung hat unterdessen ihr Soforthilfeprogramm für Vereine über das Jahr 2020 hinaus bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Über das Soforthilfeprogramm können Vereine, die durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Liquiditätsprobleme geraten sind, bis zu 12.000 Euro erhalten. Das Geld kann unter anderem für Miet- und Pachtkosten, Betriebskosten, notwendige und unabwendbare Instandhaltungen, laufende Kredite und Darlehen oder vertraglich gebundene Honorare verwendet werden.

Eine Übersicht zu den Hilfsangeboten für Vereine bietet die Kreisverwaltung auf ihrer Webseite unter www.kreis-ahrweiler.de/weitermachen an.

MENU