Breadcrump

Freitag, 20. Februar 2015

HINWEIS (Veröffentlichung vor 6 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

St. Pius schafft Platz für U3-Kinder

Im Kreis Ahrweiler gibt es 66 Tagestätten mit 4.500 Kindern

Mit kleinkindgerechten Waschräumen, Wickelplätzen und zusätzlicher Ausstattung werden derzeit zahlreiche Kindertagesstätten im Kreisgebiet versehen, damit ein- und zweijährige Kinder betreut und versorgt werden können.

Mit kleinkindgerechten Waschräumen, Wickelplätzen und zusätzlicher Ausstattung werden derzeit zahlreiche Kindertagesstätten im Kreisgebiet versehen, damit ein- und zweijährige Kinder betreut und versorgt werden können. Das gilt auch für die Kita St. Pius in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Kreis Ahrweiler unterstützt die Umbaumaßnahmen in den einzelnen Einrichtungen. Auch in St. Pius, und zwar mit 56.500 Euro für die Schaffung von Plätzen für Kinder unter drei Jahren (U3-Plätze).

Im AW-Kreis gibt es insgesamt 66 Kindertagestätten, in denen rund 4.500 Kinder betreut werden. Für die Träger – meist Kommunen und Kirchen – und den Kreis sei der U3-Ausbau „ein Projekt, das alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellt“, sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei einem Meinungsaustausch mit Pastor Peter Dörrenbächer und Kita-Leiterin Helga Pollig in St. Pius.

Nach dem Umbau wird diese Einrichtung – Träger ist die Katholische Kirchengemeinde St. Pius Ahrweiler – in drei geöffneten Gruppen 75 Plätze anbieten, davon 18 für Zweijährige. Zusätzlich entstehen fünf Plätze für Einjährige; insgesamt gibt es dann also 23 U3-Plätze. Der mit 161.000 Euro veranschlagte Umbau wird finanziert von Kirchengemeinde und Kreis (jeweils 56.500 Euro) und vom Land (voraussichtlich 48.000 Euro).

MENU