Breadcrump

Freitag, 2. August 2019

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Sprechstunde zum Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr-Hocheifel

Informationen zur Verpachtung und zum Ankauf von Grundstücken

Mitarbeiter des Naturschutzgroßprojektes Obere Ahr-Hocheifel kommen am Mittwoch, 14. August von 16 bis 18 Uhr zur Sprechstunde in die Verbandsgemeindeverwaltung Adenau.

Bürger können sich dort über den Verkauf beziehungsweise Tausch von Grundstücken, über die Verpachtung und die zukünftige Bewirtschaftung der vom Projekt betroffenen Flächen informieren. Jürgen Wemhöner vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum beantwortet Fragen zum Flächenmanagement.

Um artenreiche Wiesen und Weiden zu erhalten oder wiederherzustellen bietet der Kreis Ahrweiler Grundstücke, die er entlang der Fließgewässer in der Verbandsgemeinde Adenau für das Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr-Hocheifel erworben hat, zur Verpachtung an. Die künftige Nutzung soll in Übereinstimmung mit den Interessen des Naturschutzes erfolgen. Insgesamt stehen derzeit etwa 12 Hektar für eine extensive Wiesen- oder Weidennutzung zur Verfügung. Viele der Flächen können sofort als Grünland genutzt werden, andere werden vor der Nutzung auf Projektkosten gemäht, gemulcht und entbuscht. Nach wie vor ist der Kreis auch am Erwerb und Eintausch von weiteren Grundstücken in Bachtälern und angrenzenden Bereichen interessiert.

Seit 2007 engagiert sich der Kreis Ahrweiler im Naturschutzgroßprojekt Obere Ahr-Hocheifel. Kerngebiet sind die Flächen entlang der Oberen Ahr und ihrer zahlreichen Nebenbäche in der Verbandsgemeinde Adenau. Hauptziele sind der Schutz sowie die naturnahe, eigendynamische Entwicklung des Gewässersystems der Ahr. Der Kreis will dieses Ökosystem und insbesondere auch seine Artenvielfalt für die kommenden Generationen erhalten. Die Gesamtkosten des Projektes in Höhe von 10 Millionen Euro trägt zu zehn Prozent der Kreis, 90 Prozent kommen von Bund und Land.

Die Sprechstunde findet in der Verbandsgemeindeverwaltung im Haus A, Raum A 1.06 statt. Weitere Informationen gibt es online unter www.obere-ahr-hocheifel.de, bei Heike Schüller, Telefon 02641/975-308 oder per E-Mail an heike.schueller@kreis-ahrweiler.de. Interessenten für die Anpachtung von Flächen können auch außerhalb der angebotenen Sprechstunde einen Gesprächstermin vereinbaren.

MENU