Breadcrump

Mittwoch, 16. Juni 2021

Mittelstand 4.0: Wirtschaftsförderung stellt Weichen für die Zukunft

Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern wird ausgebaut

Wie kann man kleine und mittlere Unternehmen im Kreis auf ihrem Weg in die Digitalisierung begleiten und konkret unterstützen? Die Kreiswirtschaftsförderung geht dieser Frage nach und bietet in Zusammenarbeit mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern praktische Hilfestellungen an. Mit neuen Impulsen soll die langjährige, erfolgreiche Partnerschaft jetzt weiter ausgebaut werden.

„Wir befinden uns inmitten des digitalen Wandels. Vor allem in der jetzigen Zeit ist die Digitalisierung eines der bedeutsamsten Themen auch für Unternehmen im Kreis Ahrweiler. Es ist daher wichtig, dass Unterstützungsmöglichkeiten angeboten und genutzt werden, damit sich Unternehmen in unserer Region auch für die Zukunft gut aufstellen“, betont Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Mittel- und langfristig soll Unternehmen in und aus der Region eine Basis geboten werden, die es ihnen ermöglicht, sich miteinander zu vernetzen und sie zu befähigen, Digitalisierungsprojekte gemeinsam umzusetzen. „Der Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler ist geprägt von mehr als 9000 überwiegend kleinen und mittleren Unternehmen aus den Wirtschaftsbereichen Industrie, Handwerk, Handel, Tourismus und Dienstleistungen. Hier gibt es viel Potenzial Geschäftsprozesse digital abzubilden und damit auch die Unternehmen zu entlasten. Schließlich betrifft die Digitalisierung nicht mehr nur klassische IT-Unternehmen, sondern Unternehmen quer durch sämtliche Branchen“, erklärt Tino Hackenbruch, Leiter der Kreiswirtschaftsförderung.

„Digitalisierung ist in der jetzigen Zeit wichtiger denn je, um auch im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig zu bleiben. Dabei darf sie jedoch keinesfalls einen Selbstzweck darstellen, sondern sie soll einem Unternehmen ermöglichen, die eigenen Kompetenzen und Stärken zu fokussieren und auszubauen. Digitalisierung sollte als wichtiges Werkzeug verstanden werden, das wir durch Vernetzung von Unternehmen in unserer Zielgruppe nachhaltig voranbringen wollen“, ergänzt Jonas Metzger, Leiter des Kompetenzzentrums.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern ist eines von mehreren regionalen Kompetenzzentren, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ins Leben gerufen hat. Die Digitalisierungsexpertinnen und -experten stehen Unternehmen mit einem breiten, aktuellen Wissensschatz sowie praktischen Erfahrungen auf dem Feld der digitalen Transformation zur Seite. Aktuelle Trendthemen sind zum Beispiel Künstliche Intelligenz (KI) und digitale Geschäftsmodelle. Zu diesen und vielen weiteren Themenfeldern bietet das Kompetenzzentrum unter anderem ein umfassendes Qualifizierungsportfolio mit kostenlosen Online-Formaten an.

Weitere Informationen gibt es unter https://kompetenzzentrum-kaiserslautern.digital/.

Der neue Leiter des Kompetenzzentrums, Jonas Metzger (2. v. l.) und Nina Obreschkova, Leiterin des Informationsangebots des Kompetenzzentrums (r.), tauschten sich mit Anuriti Kumar und dem Leiter der Kreiswirtschaftsförderung, Tino Hackenbruch, aus. Foto: Kreisverwaltung Ahrweiler / Bernhard Risse
MENU