Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Soziale Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Montag, 10. Februar 2020

HINWEIS (Veröffentlichung vor 1 Jahr): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Katastrophenschutz: DRK und Kreis arbeiten zusammen

Der Kreis Ahrweiler hat mit dem DRK Kreisverband Ahrweiler e.V. eine Vereinbarung getroffen, um im Zivil- und Katastrophenschutz noch enger zusammenzuarbeiten. Dem hat der Kreis- und Umweltausschuss auf Vorschlag von Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt zugestimmt.

Aufgrund dieser Vereinbarung wird der Kreis den DRK-Kreisverband bei der Instandhaltung und Bereitstellung von Anlagen, Ausrüstungen sowie Einrichtungen für den überörtlichen Brand- und Katastrophenschutz finanziell unterstützen. Dazu zählt auch die Wartung, Pflege und Unterhaltung der kreiseigenen Fahrzeuge. Im Gegenzug stellt das DRK dem Kreis Katastrophenschutzmodule bestehend aus Sanitätsdienst, Betreuungsdienst, Verpflegungsdienst, Führung, Kreisauskunftsbüro und einer Schnelleinsatztruppe Transport zur Verfügung. Neben dem Personal wird weiterhin eine Vielzahl von DRK-Einsatzfahrzeugen bereitgestellt.

MENU