Breadcrump

Mittwoch, 14. April 2021

Gedenken für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie

Landrat ruft zu einem Zeichen der Verbundenheit auf

Am Sonntag, 18. April, findet in Berlin die „Zentrale Gedenkveranstaltung für die Todesopfer in der Corona-Pandemie“ statt. Aus diesem Anlass wird auch in Rheinland-Pfalz für diesen Tag an allen öffentlichen Dienstgebäuden, wie etwa Rathäusern und Verwaltungsgebäuden, Trauerbeflaggung angeordnet. Auch an der Kreisverwaltung Ahrweiler werden die Flaggen auf Halbmast hängen. 

Im Kreis Ahrweiler sind seit Beginn der Pandemie 48 Mitbürgerinnen und Mitbürger an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Landrat Dr. Jürgen Pföhler ruft die Menschen im Kreis dazu auf, am Sonntag ein Zeichen der Verbundenheit zu setzen und der Verstorbenen durch ein Gebet, eine entzündete Kerze oder im Stillen zu gedenken. Das Gedenken ist auch den Hinterbliebenen gewidmet, die ihre Angehörigen beim Sterben nicht begleiten durften und wegen der Pandemie-Beschränkungen nur im kleinen Kreis oder auch überhaupt nicht Abschied nehmen konnten.


MENU