Breadcrump

Montag, 18. Mai 2015

HINWEIS (Veröffentlichung vor 7 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Die Sieger: Dernau und Oberzissen

„Unser Dorf“: Bürgerverein Nierendorf gewinnt bei Vereinen, SV Oberzissen bei Jugend und Familie

Dernau in der Sonderklasse, Oberzissen in der Hauptklasse – das sind die beiden Siegergemeinden des Kreisentscheids Ahrweiler 2015 im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

Dernau in der Sonderklasse, Oberzissen in der Hauptklasse – das sind die beiden Siegergemeinden des Kreisentscheids Ahrweiler 2015 im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Beim Teilwettbewerb für Vereine und Initiativen gewinnt der Heimat- und Bürgerverein Nierendorf, in der Kategorie Jugend und Familie der SV Oberzissen.

Neun Dörfer und 19 Vereine haben beim diesjährigen Wettstreit im Kreis Ahrweiler mitgemacht. „Als Gewinner dürfen sich alle Teilnehmer fühlen“, erklärt Landrat Dr. Jürgen Pföhler, „weil aktive Bürger sich in ihren Orten engagieren und ihre Heimat mit Ideen und Impulsen beleben.“ Der Landrat wird die Sieger bei der Kreisfeier im September ehren.

Der Leiterin der Bewertungskommission, Angelika Petrat, fiel auf, dass in diesem Jahr sehr viele Bürger an den Rundgängen der Kommission teilnahmen. Das zeuge von großem Interesse am Unser-Dorf-Wettbewerb.

Die Sieger-Übersicht:

  • Sonderklasse:
    • 1. Dernau, Verbandsgemeinde (VG) Altenahr,

      2. Heppingen (Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler),

      3. Niederlützingen (VG Bad Breisig).

  • Hauptklasse:
    • 1. Oberzissen (VG Brohltal),

      2. Rech (VG Altenahr),

      3. Antweiler (VG Adenau).

  • Vereine und Initiativen:
    • 1. Heimat- und Bürgerverein Nierendorf (Gemeinde Grafschaft),

      2. Backesverein Grafschaft-Nierendorf,

      3. Rentnerteam Antweiler.

  • Jugend und Familie:
    • 1. SV Oberzissen,

      2. SV Blau-Gelb Dernau,

      3. Jugendtreff Spessart (VG Brohltal).

Zwei Sonderpreise gehen an

  • das Haus Gudrun Näkel in Dernau (Bonnerstraße 5) für die vorbildliche Sanierung und moderne Erweiterung eines Bruchsteinhauses einschließlich Umfeldgestaltung zu einem Ferienhaus mit Kunstgalerie und
  • an die Kinderbörse Antweiler für ein hohes, uneigennütziges, nachhaltiges soziales Engagement zum Wohl der Allgemeinheit.

Für den Gebietsentscheid im nördlichen Rheinland-Pfalz haben sich vier Dörfer qualifiziert: Dernau und Heppingen in der Sonderklasse (für Dörfer, die früher bereits im Gebietsentscheid waren) sowie Oberzissen und Rech in der Hauptklasse (für Dörfer, die erstmals dabei sind oder es in früheren Wettbewerben noch nicht in den Gebietsentscheid schafften).

Die ausführliche Begründung der Bewertungskommission zu den einzelnen Dörfern und Initiativen wird in den nächsten Tagen auf der Internetseite der Kreisverwaltung veröffentlicht: www.kreis-ahrweiler.de.


MENU