Breadcrump

Samstag, 7. März 2020

HINWEIS (Veröffentlichung vor 1 Jahr): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

Coronavirus: Alle Abstriche der Schülerreisegruppe aus Südtirol negativ

Die Kreisverwaltung gibt Entwarnung: Alle Abstriche der Reisegruppe bestehend aus 26 Schülern und drei Lehrern einer kreiseigenen Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler sind negativ. Entsprechend den aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts für Reiserückkehrer aus Südtirol werden die Teilnehmer 14 Tage die Schule nicht besuchen. Sie sollen von öffentlichen Veranstaltungen Abstand nehmen. Dabei handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Die Kreisverwaltung informiert derzeit Eltern und Schüler, Schule sowie alle weiteren maßgeblichen Behörden.

Die Teilnehmer der Skifreizeit haben sich vor kurzem im Ahrntal in Südtirol (Italien) aufgehalten. Südtirol gilt seit gestern laut Robert-Koch-Institut als Risikogebiet für den Coronavirus. In enger Abstimmung mit der Schulleitung, der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Koblenz und dem Gesundheitsministerium hat das Gesundheitsamt die beschwerdefreien Schüler und Lehrer bei ihrer Ankunft am Freitagabend sofort auf eine mögliche Infektion durch entsprechende Abstriche getestet.

Die Kreisverwaltung empfiehlt, bei bevorstehenden Reisen unbedingt die Hinweise des Auswärtigen Amtes unter www.auswaertiges-amt.de und des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de zu beachten.

MENU