Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218
Vermisstensuche unter der Hotline der Polizei: 0800 – 65 65 65 1
Hotline „Beratung und Betreuung“ – Rufnummer 02641/975-950
Psychosoziale Beratung für Hochwasserbetroffene: 0800 0010218

Breadcrump

Donnerstag, 25. Februar 2021

Coronavirus: 15 Neuinfektionen im Kreis

Erste Impfungen in Einrichtung der Eingliederungshilfe

Heute gibt es 15 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: acht in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, jeweils eine in den Städten Remagen und Sinzig, jeweils zwei in den Verbandsgemeinden Adenau und Brohltal sowie eine in der Gemeinde Grafschaft.

Bei zwei positiven Covid-19-Proben des Gesundheitsamtes der vergangenen Tage konnte mittels PCR-Folgeuntersuchungen die britische SARS-CoV-2-Mutation B.1.1.7 nachgewiesen werden: jeweils eine in der Verbandsgemeinde Brohltal und in der Gemeinde Grafschaft. Die Infizierten und ihre nahen Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

In der Seniorenreinrichtung „Ahrtal-Residenz“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler erhielten heute die Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal die Zweitimpfungen durch ein mobiles Impfteam des DRK.
Darüber hinaus hat ein Mobiles Impfteam mit den Erstimpfungen in den Einrichtungen der Eingliederungshilfe begonnen. In diesem Zusammenhang wurde das „Haus Alexander“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler versorgt, das als Einrichtung entsprechend der Impfverordnung des Bundes zur Personengruppe für Corona-Schutzimpfungen mit hoher Priorität gehört.

Die Anzahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Ahrweiler liegt aktuell bei 239. Derzeit werden alle positiven Covid-19-Proben des Gesundheitsamtes auf Mutationen hin untersucht. In bislang insgesamt 63 Fällen konnte die britische Mutation B.1.1.7 durch ein Labor bestätigt werden. Andere Mutationen wurden bislang nicht nachgewiesen. 44 Personen sind bisher an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Ahrweiler liegt bei 85 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche an. Damit befindet sich der Kreis weiterhin in der „Alarmstufe“ rot des Warn- und Aktionsplans des Landes Rheinland-Pfalz.

Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 242 Infektionen gesamt, davon laborbestätigt sechs Fälle der britischen Mutation B.1.1.7, 228 Genesene, 2 Verstorbene, 12 aktuell Infizierte;
Verbandsgemeinde Altenahr: 204 Infektionen gesamt, davon laborbestätigt elf Fälle der britischen Mutation B.1.1.7, 169 Genesene, 4 Verstorbene, 31 aktuell Infizierte;
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 279 Infektionen gesamt, davon laborbestätigt zwei Fälle der britischen Mutation B.1.1.7, 262 Genesene, 1 Person verstorben, 16 aktuell Infizierte;
Verbandsgemeinde Brohltal: 260 Infektionen gesamt, davon laborbestätigt zwölf Fälle der britischen Mutation B.1.1.7, 222 Genesene, 1 Person verstorben, 37 aktuell Infizierte;
Gemeinde Grafschaft: 244 Infektionen gesamt, davon laborbestätigt sechs Fälle der britischen Mutation B.1.1.7, 220 Genesene, 1 Person verstorben, 23 aktuell Infizierte;
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 719 Infektionen gesamt, davon laborbestätigt sieben Fälle der britischen Mutation B.1.1.7, 654 Genesene, 9 Verstorbene, 56 aktuell Infizierte;
Stadt Remagen: 430 Infektionen gesamt, davon laborbestätigt achtzehn Fälle der britischen Mutation B.1.1.7, 393 Genesene, 2 Verstorbene, 35 aktuell Infizierte;
Stadt Sinzig: 567 Infektionen gesamt, davon laborbestätigt ein Fall der britischen Mutation B.1.1.7, 514 Genesene, 24 Verstorbene, 29 aktuell Infizierte.

MENU