Breadcrump

Donnerstag, 24. Juni 2021

Besseres WLAN für die Kreisverwaltung

Die allgemeine fortschreitende Digitalisierung, aber auch die Corona-Pandemie zeigen deutlich, dass auch in der Kreisverwaltung Ahrweiler ein erhöhter Bedarf besteht, mobile Endgeräte zu nutzen. Voraussetzung hierfür ist jedoch der Ausbau des derzeit über Freifunk realisierten WLAN-Netzes. Der Werksausschuss des Eigenbetriebs Schul- und Gebäudemanagement (ESG) hat daher auf Vorschlag von Landrat Dr. Jürgen Pföhler in seiner jüngsten Sitzung die Auftragsvergabe für die Planung eines flächendeckenden und leistungsfähigen WLANs innerhalb der Kreisverwaltung beschlossen.

„Nicht nur für die Sitzungen der politischen Gremien, sondern vor allem für den Arbeitsalltag unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – zum Beispiel für Videokonferenzen – ist eine starke WLAN-Infrastruktur dringend und zwingend notwendig. Außerdem ist davon auszugehen, dass sich diese Arbeitsweise auch nach der Pandemie weiter etablieren wird“, betont Landrat Pföhler.

Ähnlich wie in den kreiseigenen Schulen soll auch die Kreisverwaltung mit einem professionellen WLAN-Netz ausgestattet und an den neuen zentralen Glasfaseranschluss des ESG angeschlossen werden. Im Zuge der Planung wurden bereits die WLAN-Ausleuchtung, die Bedarfsermittlung sowie eine Kostenschätzung der gesamten Maßnahme durchgeführt. Die Investitionskosten belaufen sich voraussichtlich auf rund 209.000 Euro.

MENU