Breadcrump

Freitag, 3. April 2020

HINWEIS (Veröffentlichung vor 2 Jahren): Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

AW-Wirtschaft in Corona-Zeiten: Erster Online-Gipfel erfolgreich

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Lösungen: Der erste Online-Gipfel im AW-Kreis zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft in der Corona-Krise hat alle Erwartungen übertroffen. Über 12.000 Personen verfolgten den virtuellen Event, bei dem Experten in einem Live-Talk und verschiedenen Themen-Chats den Unternehmen Rede und Antwort standen.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler ist begeistert vom positiven Verlauf der virtuellen Veranstaltung: „Der Zuspruch war überwältigend! Mit dem Online-Gipfel konnten wir viele Fragen direkt beantworten und im Schulterschluss mit unseren Partnern eine unbürokratische, schnelle und direkte Hilfestellung leisten.“

Der Online-Event wurde von Mitinitiator Marc Ulrich moderiert. Insgesamt 12 Experten aus unterschiedlichsten Fachgebieten standen den Unternehmen in verschiedenen Themen-Chats für Fragen und Antworten zur Verfügung.

Tino Hackenbruch, Leiter der Wirtschaftsförderung im Kreis Ahrweiler, zieht ebenfalls eine positive Bilanz: „Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen haben wir als Kreiswirtschaftsförderung unzählige und vielfältige Anfragen von Unternehmen erhalten. Die Idee des Online-Gipfels war daher absolut zielführend und effektiv. Ein herzlicher Dank geht auch an alle Mitwirkenden, die zur gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.“

Die Kreiswirtschaftsförderung steht gemeinsam mit ihren Partnern – der Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter, IHK, DEHOGA, Banken und Kreissparkasse und dem Handwerk – den Unternehmen im AW-Kreis auch nach dem Online-Gipfel als Ansprechpartner zur Verfügung: wirtschaftsfoerderung@kreis-ahrweiler.de.

Bild: Über 12.000 Personen verfolgten den virtuellen Event, bei dem Experten in einem Live-Talk und verschiedenen Themen-Chats den Unternehmen Rede und Antwort standen. Foto: Kreisverwaltung Ahrweiler

MENU