Breadcrump

Montag, 17. Oktober 2022

Ausstellung „Hochwasservorsorge: Zukunft gemeinsam gestalten“ in Altenahr

HKC-Infomobil gibt Tipps zur privaten Hochwasservorsorge

Nachdem die Wanderausstellung „Hochwasservorsorge: Zukunft gemeinsam gestalten“ der Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ bereits in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Sinzig und Adenau zu sehen war, wird sie ab Donnerstag, 20. Oktober, auch in Altenahr, Ortsteil Altenburg, gezeigt.

Die Ausstellung stellt den Zusammenschluss der Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ vor und beschreibt, wie die Hochwasser- und Starkregenvorsorge an der Ahr und ihren Zuflüssen zukünftig aussehen soll. Darüber hinaus zeigt sie auf, wie die Wissenschaft einen Beitrag leisten kann, um die Region bei der Bewältigung dieser Aufgabe zu unterstützen.

Konzipiert wurde die Ausstellung von der Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ gemeinsam mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität. Sie ist bis zum 28. Oktober in der Begegnungs- und Versammlungsstätte der Ortsgemeinde Altenahr in der Containeranlage an der Grundschule in Altenburg, Schulstraße 5, 53505 Altenahr zu sehen und täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet.

Am Eröffnungstag der Ausstellung, 20. Oktober, bietet das Info-Mobil des „HochwasserKompetenzCentrum“ (HKC) von 11 bis 15 Uhr einen zusätzlichen Service an: Die Expertinnen und Experten des HKC beraten zum praxisgerechten und wirtschaftlichen Schutz der eigenen Immobilie vor Starkregen und Hochwasser. Neben detaillierten Informationen zur Eigenvorsorge können die vorgestellten Objektschutzmaßnahmen mithilfe der mobilen Ausstellung direkt im Einsatz demonstriert werden.

Wer bis Ende Oktober keine Gelegenheit hat, die Wanderausstellung im Ahrtal zu besuchen, hat dazu noch bis Ende des Jahres Gelegenheit im Haupthaus der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Stresemannstraße 3-5 in Koblenz (montags bis donnerstags, von 8 bis 16.30 Uhr, freitags von 8 bis 14 Uhr). Auch hier berät das HKC- Infomobil zum Thema Starkregen- und Hochwasservorsorge, und zwar am 10. November 2022 von 11 bis 15 Uhr.

Weitere Informationen zur Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ sowie zur Ausstellung und zum HKC-Info-Mobil gibt es auf der Internetseite der Kreisverwaltung unter https://kreis-ahrweiler.de/landkreis/fluthilfen-wiederaufbau/.

MENU