BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Mehr als 42.000 Euro für „Nachbar in Not“ gespendet

Steigenberger Hotel unterstützt erneut Landrat-Hilfsfonds

Das Steigenberger Hotel Bad Neuenahr hat einen Betrag in Höhe von 6000 Euro zugunsten von „Nachbar in Not“ gespendet. Landrat Dr. Jürgen Pföhler nahm die Spende in Empfang und versprach, dass auch von diesem Geld jeder Cent bei den Bedürftigen ankommt. Insgesamt hat das Steigenberger Hotel Bad Neuenahr seit 1999 bereits rund 42.400 Euro für den Landrat-Hilfsfonds gesammelt.

Der Erlös stammt aus Tombolas, die bei Veranstaltungen im Haus durchgeführt werden, unter anderem anlässlich der alljährlichen Silvestergala. Diesmal kamen insgesamt 6000 Euro zusammen.

Der Landrat-Hilfsfonds im Kreis Ahrweiler besteht seit 1974. Er hilft Menschen, die unverschuldet in eine finanzielle Not geraten sind und die von anderen Stellen keine Hilfe zu erwarten haben. Die Bedürftigkeit wird vom Sozialamt der Kreisverwaltung geprüft.

Dabei bleiben die Empfänger stets anonym. Alle Spenden für „Nachbar in Not" dienen gemeinnützigen Zwecken. Daher können Spendenquittungen ausgestellt werden. Bei jeder Überweisung sollte die Anschrift des Spenders angegeben werden. Das Spendenkonto: Kreissparkasse Ahrweiler, IBAN DE32 5775 1310 0000 8102 00. Mehr Infos in der Kreisverwaltung Ahrweiler, Telefon: 02641/975-500, E-Mail: nachbar-in-not@kreis-ahrweiler.de.

Bild: Das Steigenberger Hotel unterstützt erneut den Landrat-Hilfsfonds (v.r.n.l.): Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Verena Zlomke (Interim Resident Manager Steigenberger Hotel Bad Neuenahr) mit Karl-Heinz Porz, Leiter der Abteilung Soziales. Foto: Ralf Schuhmann


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.10.2020

<< zurück