BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Brückenpreis 2020: Bewerbungen bis 30. August möglich

Auszeichnung würdigt Projekte für Inklusion und bürgerschaftliches Engagement

Initiativen, Organisationen sowie Bürgerinnen und Bürger können sich noch bis zum 30. August für den Brückenpreis 2020 bewerben. Auch Vorschläge sind möglich. Darauf weist die Kreisverwaltung hin.

Mit der Auszeichnung ehrt Ministerpräsidentin Malu Dreyer jedes Jahr Personen und Projekte, die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, den Dialog von Jung und Alt, das Zusammenleben mit den europäischen Nachbarn, die Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Hautfarbe sowie den Kampf gegen soziale Benachteiligung, Ausgrenzung und Diskriminierung fördern. Zudem wird der Preis erstmals in der Kategorie „Bürgerschaftliches Engagement gegen Hass und Hetze“ verliehen. Darüber hinaus würdigt der Brückenpreis Kommunen und kommunale Projekte, die sich um die Förderung bürgerschaftlichen Engagements und der Bürgerbeteiligung verdient gemacht haben.

Der Brückenpreis ist in den sieben Kategorien jeweils mit 1000 Euro dotiert. Die Preisträger werden im Rahmen einer Feierstunde am 5. Dezember in der Staatskanzlei geehrt. Das Bewerbungsformular und weitere Informationen gibt es unter https://wir-tun-was.rlp.de/de/anerkennung/brueckenpreis/ .


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 03.08.2020

<< zurück